Karpfensaison im Vogtland beginnt mit dem Abfischen

Die Fischereigenossenschaft Plauen fischt im Vogtland ihre Teiche für die diesjährige Karpfensaison ab. Die Fische sind wieder sehr gut und haben eine ordentliche Größe, sagt Geschäftsführer Matthias Weinhold dem Vogtland-Anzeiger.

Die Genossenschaft fischt zehn Teiche in diesem Jahr ab. Zu den größeren Gewässern zählt der Mühlteich bei Unterlosa, der am Mittwoch abgefischt wurde. Etwa 1000 Karpfen, einige Schleie und Hechte sind laut Weinhold gefangen worden. Die zwischen dreieinhalb und vier Jahre alten Tieren werden in einer Aufzuchtanlage in Oelsnitz nun für den Verkauf vorbereitet. Der durchschnittliche vogtländische Speisekarpfen wiegt etwa vier bis fünf Pfund.

Die Fischereigenossenschaft Plauen beliefert unter anderem Großmärkte, Fischhändler und Gaststätten. Immer beliebter werde Karpfenfilet, sagt Matthias Weinhold. Der Absatz steige von Jahr zu Jahr. Foto/Text: mar