Kai Schumann: Rechtsmediziner und Stripper - ein Talent für zwei

Plauen - Das eine Mal im und das andere Mal keineswegs als Mauerblümchen zeigt sich in den nächsten Tagen der aus Plauen stammende Schauspieler Kai Schumann im Fernsehen. Bereits morgen 20.15 Uhr im Ersten ist er im Tatort "Mauerblümchen" als Rechtsmediziner Dr. Reichau (Foto) bei Kommissarin Eva Saalfeld (Simone Thomalla) und Kollege Andreas Keppler (Martin Wuttke) zu sehen. Und auch bei künftigen Saalfeld-Fällen schlüpft Schumann in den OP-Kittel des Rechtsmediziners. "Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich in den Tatort-Folgen mitspielen darf", verrät der 32-Jährige, der bereits in der RTL-Serie "Doctor?s Diarys" als Gynäkologe Mehdi Kaan die Frauenherzen höher schlagen lässt. Gesucht wird der Mörder des Leipziger Umwelt-Bürgermeisters Lohmann. Während dessen Ehefrau schläft, hat Lohmann Besuch von einer Prostituierten. Am nächsten Morgen ist der junge Amtsleiter tot. Während ihrer Ermittlungen erhält die Kommissarin einen Einblick in die menschenunwürdigen Bedingungen, unter denen illegal beschäftigte Frauen einer Zeitarbeitsfirma leben. Gefunden wird auch eine zweite Leiche - die der Prostituierten .... Spannung ist also garantiert.  Am Dienstag geht es bei "Liebe macht sexy" wesentlich fröhlicher zu, von Mauerblümchen keine Spur. Schon gar nicht bei Kai Schumann, der sich für Simone Thomalla auszieht. Natürlich rein beruflich. In dem Sat1-Film spielen beide die Hauptrollen. Simone Thomalla alias Verena Funk lässt sich von ihrem Mann, der sie mit einer anderen betrog scheiden und muss alle Hebel ziehen, um die Funksche Strickwarenfirma vor dem Konkurs zu bewahren. Dazu muss die frisch gebackene Unternehmerin eine einflussreiche spanische Mode-Einkäuferin überzeugen, ihr Geld in die Firma zu stecken, um diese zu retten. Auf dem Weg zu einer Berliner Textilmesse lernt Verena den attraktiven Leon kennen. Was sie nicht ahnt: Leon ist Mitglied einer Stripper-Truppe. Er gibt sich allerdings als Typberater aus .... Als Stripper macht Kai Schumann eine tolle Figur!  "Simone Thomalla ist eine super Kollegin. Der Dreh mit ihr hat riesig Spaß gemacht", erzählt Kai Schumann. Mit einem Lachen ergänzt er: "Liebesszenen zu drehen, empfindet man ganz anders, als es sich ansieht. Es ist alles sehr technisch und choreografisch durchdacht. Hinzu stehen mindestens 15 Leute am Set, die jeden Handgriff argwöhnisch beobachten. Wahr ist allerdings, mit so einer reizenden Kollegin macht es allemal mehr Spaß." 21 Tage wurde der Film im November in Berlin gedreht.  Die beiden Absolventen der renommierten Ernst-Busch- Schauspielschule Berlin hatten erstmals beim Tatort "Mauerblümchen", der im Oktober entstand, zusammengearbeitet. Im Sommer stehen die Kommissarin und der Rechtsmediziner das nächste Mal vor der Tatort-Kamera. Kai Schumann musste über die Frage schmunzeln, ob er zu der Sorte Gerichtsmediziner gehört, die neben dem Seziertisch die Frühstückspakete auspacken? "Nein, eher zu denen, die ihr Frühstück nicht runter kriegen." Durch die Rolle habe er sich aber mehr mit dem Gebiet Gerichtsmedizin beschäftigt. "Wenn man aber so viele Figuren spielt, dann ist ein so intensive Beschäftigung nicht immer möglich", fügt er hinzu.  Im Sommer laufe auch die zweite Staffel von "Doctor?s Diary" an, für die er jetzt wieder vor der Kamera steht. "Parallel dazu drehe ich zurzeit unter Regie von Doris Dörrie die sechsteilige ZDF-Serie ?Klimawechsel?", verrät Kai Schumann und nennt Ulrike Kriener, Juliane Köhler, Andrea Sawatzki und Maria Happel, die als "hervorragende Kolleginnen" als Hauptakteure mit ihm am Set stehen. In der Serie, deren Ausstrahlungstermin noch offen ist, gehe es nicht um die globale Erwärmung, sondern um vier Frauen, die in den Wechseljahren stecken. Sozusagen eine Art "Sex and the City im Klimaterium". Und in welcher Rolle ist Kai Schumann dann zu bewundern? "Ich spiele einen Yoga-Lehrer", verrät er. Und zieht er sich dabei wieder für die Frauen aus? "Lassen Sie sich überraschen", lacht er ins Telefon.