Junge Frau und alte Orgeln

Ihren musikalischen Einstand hat Judith Döschner vor einigen Tagen nicht nur in der Dreieinigkeitsgemeinde Bobenneukirchen gegeben, sondern auch zum böhmischen Orgelsommer im tschechischen Hranice (Roßbach).

Eichigt/Hranice -   Die aus Falkenstein stammende junge Frau ist im Rahmen einer Elternzeitvertretung zwischen Heinersgrün, Bobenneukirchen, Triebel und Eichigt für die musikalische Umrahmung des evangelischen Gemeindelebens zuständig.
Premiere Nummer eins: ein sommerliches Benefizkonzert in der gut besuchten Eichigter Katharinen-Kirche. Musik bedeutet für Judith Döschner, "Gott zu ehren und ihm etwas von der Schönheit und Kreativität zu schenken, die im Ursprung von ihm ausgeht." Sie ist ausgebildete C-Kirchenmusikerin und beherrscht mehrere Instrumente. "Darum musiziere ich sehr gerne, spiele auf der Orgel, dem Klavier, der Blockflöte, der Trompete, der Gitarre und natürlich auch singend", sagt sie.
In Eichigt ließ die sympathische junge Frau die sanierungsbedürftige Eule-Orgel erklingen. Die "Königin der Instrumente" aus der Bautzner Werkstatt von Hermann Eule hat 1885 eine gut 185 Jahre alte Orgel ersetzt. Nach einem ersten Benefizkonzert im Oktober 2008 sammelt die Kirchgemeinde Spenden für die Sanierung der Orgel. Experten würdigen das Instrument, weil es noch weitestgehend im originalen Zustand erhalten ist.
Premiere Nummer zwei! Eine ganz andere Orgel hatte Judith Döschner eine Woche nach dem Eichigter Konzert im benachbarten Hranice (Roßbach) unter ihren Händen und Füßen. Das Instrument hat ein enormes Klangvolumen und ist bereits in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts von Prager Musikwissenschaftlern als "historisch wertvoll" zertifiziert worden. Gebaut wurde es im 19. Jahrhundert nach ungewöhnlich langer Bauzeit von Karl Eduard Schubert aus dem sächsischen Halsbrücke bei Freiberg.
Schubert gilt als eine schwierige Persönlichkeit. Seine Instrumente hat er im Stil des großen Orgelbaumeisters Gottfried Silbermann gebaut. Die Orgel in der Roßbacher Kirche St. Martin soll der Silbermann-Orgel in der katholischen Dresdner Hofkirche ähneln. 
Sowohl in Hranice als auch in Eichigt wurde Judith Döschner mit viel Applaus belohnt. Im Rahmen weiterer Konzerte soll das Spendenkonto zur Instandsetzung des seltenen Instruments aufgestockt werden. 
Unser Tipp: Im August wird der weltbekannte Organist Matthias Eisenberg die Schubert-Orgel zum Orgel-Marathon zum Erklingen bringen. Wann genau? Am 24. August, 18.30 Uhr! cs