Jugendtreff im Markuskeller

Kickern, lernen, backen, lesen, Freundschaften pflegen und chillen können Kinder im Jugendtreff Markuskeller. "Sei dabei", heißt es im neuen Flyer 2020.

Von Marlies Dähn

Plauen - Sich gemeinsam starkmachen für eine offene Kinderarbeit im Markuskeller ist das Ziel. Wie es dabei voran geht, darüber informierte Benjamin Olsson im Bildungs- und Sozialausschuss. Man sei wirklich froh, dass in diesem Stadtteil nun wieder ein Anlaufpunkt für junge Menschen geschaffen werden konnte. Es sei ein Segen, dass dort wieder Leben eingezogen ist, bekräftigte dazu auch CDU-Stadtrat Tobias Kämpf. Allerdings seien ihm bei zweimaligem Besuch auch einige Mängel aufgefallen. Die Räume wirkten dunkel und kühl. Was sicher nicht allein der Jahreszeit zuzuschreiben sei. Auch der Bewegungsdrang für die jungen Menschen sei arg eingeschränkt auf Grund der Räumlichkeiten. 
Das Problem mit der defekten Heizung sei inzwischen geklärt, erklärte Benjamin Olsson. Zudem bauten Tischler dichtere Türen ein. Im Moment sei man noch dabei, Kontakte zu knüpfen zu verschiedenen Vereinen, so auch zum Fan-Projekt des Fußballvereins. Doch müsse man erstmal Fuß fassen, so Olsson. Toll sei die Verbindung zu einer Plauener Bäckerei. Regelmäßig spende diese Brötchen vom Vortag für eine kleine Zwischenmahlzeit im Jugendtreff Markuskeller. Eine Schweißerei stellte zudem stabile Tisch-Gestelle zur Verfügung. Fragen gab es in Sachen der 5000 Euro, die im Haushalt der Stadt für den Jugendklub bereitgestellt sind. Wurden sie schon beantragt? Außer für Personalkosten sei das Geld problemlos verwendbar und könne gern formlos jederzeit beantragt werden, hieß es seitens der Verwaltung. 
 Laut Benjamin Olsson müsse er die Arbeit im Jugendtreff Haselbrunn nicht allein stemmen. Die Diakonie stelle eine Hilfskraft, Unterstützung komme von der evangelischen Jugend und stundenweise greifen zwei Ehrenamtler mit ein, so Olsson. Ziel und Wunsch sei, dass über ein Förderprojekt eine zweite Fachkraft unterstützend hinzu komme, erklärte der Leiter des Markuskellers. 
 Im neuen Jahr soll die Jugendarbeit so richtig in Schwung kommen. Der Flyer ist druckfrisch verfügbar. Der Jugendklub hat Dienstag und Mittwoch 13 bis 18 Uhr und Donnerstag 13 bis 17.30 Uhr geöffnet. Zwischen 18 und 19.30 Uhr wird extern Volleyball gespielt und Freitag 13 bis 15 Uhr offener Treff angeboten, 15 bis 18 Uhr wechseln die Angebote zwischen basteln, kochen und spielen. Seitens der Stadträte gab es großes Lob für die bisherige Arbeit an Benjamin Olsson.