Jugendparlament Plauen mit neuem Magazin

Spricht man Schüler auf das Jugendparlament an, hört man Sätze wie: "Die machen doch nichts." oder "Die können doch sowieso nichts bewegen." Diese Meinung ist bei einem Großteil der Schüler verbreitet. Das liegt vor allem daran, dass sie wenig von dem mitbekommen, was ihr Parlament eigentlich macht.

 

Über Sitzungen, Abstimmungen oder Projekte des Jugendparlaments Plauen (JUPP) sind sie meisten nicht informiert. Um das zu ändern hat das JUPP beschlossen ein Magazin herauszugeben - CUBE. Dazu soll an jeder weiterführenden Schule in Plauen eine Redaktion aus drei bis fünf Schülern entstehen, die dann aus ihrer Schule berichten. Um die Qualität der Beiträge noch zu verbessern sollen die Nachwuchs-Reporter und Redakteure einen Kurs am Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanal (SAEK) in Sachen Journalismus erhalten. Später können sie immer noch auf die professionelle Unterstützung des SAEK zurückgreifen.

 

Geplant ist, dass CUBE sich durch Werbung, Sponsoren und Anzeigen finanziert. Neben Informationen zur Arbeit des Plauener Jugendparlaments sollen weitere für Jugendliche relevante Themen behandelt werden. CUBE wird über Sprachwahl, Profilwahl, Kurswahl, Facharbeit, Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten, Ferienjobs und Praktikumsstellen informieren. Trotzdem soll es auch einen gewissen Unterhaltungswert besitzen. Das Jugendparlament möchte mit dem Magazin eine stärkere Bindung an die Jugend der Stadt erreichen, damit Sätze wie oben nicht zum Klischee werden.     jkb