Jimmy Kellys Stimme macht schlapp

Jimmy Kelly wollte mit seiner Band im Malzhaus eigentlich sein neues Album vorstellen. Doch der Auftritt geriet denkbar kurz. Das größte Kapital eines Sängers ist seine Stimme. Fällt diese aus oder ist sonstwie in Mitleidenschaft gezogen, bedeutet dies für den Künstler den wohl schlimmstmöglichen Fall.

 

Auch Jimmy Kelly, Mitglied der berühmten Kelly Family, musste einen derartigen Rückschlag am eigenen Leib erfahren. Der in Spanien geborene Musiker stand am Sonntag kurz vor einem Auftritt im Plauener Malzhaus, wo er gemeinsam mit seiner Band sein neues Album "Hometown Sessions" vorstellen wollte, als plötzlich die Stimme versagte. Er habe sich wohl von seinen Kindern angesteckt, sagte er noch scherzhaft, als er um 19.05 Uhr die Bühne betrat. Das Publikum möge doch bitte sein leichtes Kratzen in der Stimme entschuldigen, beim Singen werde es schon wieder gehen, so Kelly. Dieser startete dann auch gleich mit voller Kraft ins Programm und ließ seine etwa 300 erschienenen Fans spüren, warum seine Familie und er zu den wahrscheinlich größten Folkmusikern Europas zählen. Von gefühlvollen Balladen mit der Gitarre bis hin zu energiegeladenen Stücken reicht dabei das Repertoire von Jimmy Kelly und Band.

Gebannt hätten die Zuhörer im Malzhaus sicher über Stunden dem Mix aus irischem Folk, spanischem Soul und rauem Country gelauscht, wäre nicht gegen 19.40 Jimmy Kellys Stimme endgültig zusammengebrochen. Hatte der Künstler zuvor seine Probleme noch als Rauch in der Stimme verkauft, beteuerte er nach einer guten halben Stunde, dass er dies seinem Publikum nicht mehr antun wolle und brach das Konzert ab. Auch zwei weitere Anläufe, in denen unter anderem seine Frau Meike den Gesang übernahm brachten letztendlich nichts und so blieb Kelly nichts weiter übrig, als aufzuhören.

Dies tat der große Barde allerdings nicht ohne sich tausendmal zu entschuldigen und seinen Fans eine beispielhafte Entschädigung in Form einer Gratis-CD zuteil werden zu lassen. Auch wurde es jedem Anwesenden gestattet, nach Hinterlegung von Name und Adresse, beim baldigen Nachholtermin kostenlos das Konzert besuchen zu dürfen. Das Publikum hatte größtenteils Verständnis, drückte aber auch seine verständliche Enttäuschung aus. Diese linderte Kelly, indem er jeden mit Handschlag verabschiedete und ein Autogramm mitgab. Beim in Kürze anstehenden, aber noch nicht bekannt gegebenen Nachholtermin wird von Jimmy Kelly und Band viel zu erwarten sein. Einen ersten Vorgeschmack gab es bereits am Sonntag. Wenn Jimmy Kelly wieder gesund ist, werden Musikliebhaber von seinem Können begeistert sein.