Jawafreunde trauern um Dieter Hadrawa

Die Jawafreunde Vogtland trauern um ihren Vereinschef Dieter Hadrawa. Unter seiner Regie riefen die Freunde der tschechischen Kultmaschine viele Jahre zu den Treffen auf der Schlossinsel Rodewisch am 1. Mai und am Treuener Schloss im Herbst.

Von Sybille Güntzel-Lingner

Am 5. März verstarb nach schwerer Krankheit im Alter von 63 Jahren der Vorsitzende des Vereins "Jawafreunde Vogtland" Dieter Hadrava. Seine Familie und alle Jawafreunde trauern um ihn. Hadrava war Mitbegründer des am 8. Januar 2010 gegründeten Vereins und leitete ihn von Anbeginn. Er war ein leidenschaftlicher Automechaniker, Jawafan und-Fahrer. Vor der Vereinsgründung hatte Hadrava schon etliche Jawafreunde um sich geschart. Man traf sich in loser Form zum Austausch. Im Verein stießen weitere Jawafreunde hinzu. Aktuell sind es 49, davon Zwei Drittel Vogtländer, der Rest aus anderen Regionen, auch aus Tschechien.
Mit Dieter Hadrava an der Spitze nahm der Verein Fahrt auf. Er organisierte Jawatreffen an verschiedenen Standorten. Das jährliche Treffen am 1. Mai auf der Schlossinsel Rodewisch zog Jawafreunde von überall an. Die Jawa wurde zum Kultobjekt. Besonders verdient hat sich der Verein, allen voran Dieter Hadrava, um die Rettung des ehemaligen Badhauses, das Vereinssitz geworden ist. Mit großem Engagement, Spenden und handwerklichen Leistungen konnte das Haus außen und innen restauriert werden. Tief betroffen von Hadravas Tod ist sein Nachfolger Alexander Pätz. "Unser Vorsitzender war eine Koryphäe und der Hauptakteur unseres Vereins. Er hatte viele Ideen, für deren Umsetzung er uns motivieren konnte", sagt er. Unter anderem verfolgte er die Idee, das ehemalige Freibad als Naturteich wieder entstehen zu lassen. "Die Idee gibt es immer noch. Ob sie umsetzbar ist, wissen wir nicht. Aber unser Verein wird im Sinne von Dieter Hadrava weiter leben", bekräftigte Pätz. Die Kunden seines Geschäftes für Reparaturen und Jawaersatzteile nannten ihn liebevoll "Jawadoktor". Zur Zeit bereitet der Verein das diesjährige Jawatreffen auf der Schlossinsel vor. Noch ist ungewiss, ob es wegen der Coronakrise stattfinden kann. "Abgesagt wurde es bis jetzt nicht. Aber wir bleiben auf jeden Fall dran", so Alexander Pätz.
Dieter Hadrava hinterlässt seinen Sohn Heiko mit Freundin Melissa, seine Lebensgefährtin Gabi mit Familie und weitere Anverwandte. Die Trauerfeier findet morgen,14.30 Uhr auf dem Friedhof in Auerbach statt.