In Kemnitz wird gewählt

Weischlitz/Kemnitz - Gerhard Rösner ist nicht mehr Mitglied im Ortschaftsrat Kemnitz. Damit besteht der Ortschaftsrat nur noch aus Ortsvorsteher Thomas Marbach. Deshalb wird am 26. Mai in diesem Weischlitzer Ortsteil gewählt. Das hat der Gemeinderat Weischlitz beschlossen.

Rösner hatte im Dezember schriftlich um Entlassung gebeten. Er sprach von Gewissenskonflikten und gab an, über längere Zeit weder von Ortsvorsteher Thomas Marbach noch von der Gemeinde über die Geschehnisse und Vorhaben im Ortsteil Kemnitz informiert worden zu sein. Insbesondere der Abriss des Mehrzweckgebäudes und die damit verbundene Umgestaltung hätten im Vorfeld öffentlich geklärt werden müssen.

Ortsvorsteher Thomas Marbach will auf Anfrage unserer Zeitung zu dem Vorgang nicht viel sagen. "Es ist nicht so, wie Herr Rösner sagt." Bürgermeister Steffen Raab dankte Gerhard Rösner für seine Tätigkeit. In der Folge wurde eine Ergänzungswahl des Ortschaftsrates Kemnitz beschlossen, da der Rat grundsätzlich aus zwei Mitgliedern besteht, es keine Ersatzperson gibt, welche nachrücken könnte und die Mitgliederzahl auf unter zwei Drittel gesunken ist; die restliche Wahlperiode beträgt außerdem noch mindestens sechs Monate.

Am 26. Mai wird daher in Kemnitz die Ergänzungswahl zum Ortschaftsrat durchgeführt. Interessenten für das Ehrenamt sind vorhanden. Außerdem kann jeder Wähler Personen vorschlagen, welche er für geeignet hält. Für die Wahl wurde der Gemeindewahlausschuss gebildet: Vorsitzende Antje Härtl und die Beisitzer Antje Schantora, Dagmar Friedrich, Thomas Marbach und Hartmut Hoyer. J.S.