In Eichigt ist die Kasse leer

Eichigt - "Hundsgrün, . . .Hundsgrün!!" Begleitet von närrischen Klängen und fröhlichen Kita-Kinder haben die Hundsgrüner Faschingsfreunde das Amt von Eichigts Bürgermeister Christoph Stölzel gestürmt.

Sein Schreibtisch sah danach aus wie der Futtertrog eines Hundsgrüner Schweinestalls. Das Bildnis von Theodor Körner und Stölzels Dienstbrille waren mit einer dicken Schicht Lametta bedeckt. Die sonst klamme Kasse übergab Eichigts Gemeindechef an Carolin Stöhr. Die schwere Eisenkiste, made in Germany, war nach erfolgreicher Haushaltssanierung heuer besser gefüllt: mit Schnaps, einer Kohle, ukrainischem Geld, den "Griewen", rumänischem Plastikgeld, Blauhemd-Liedern der FDJ, einer AC/DC-CD und blank geputzten Euro-Cents. Während die Hundsgrüner den 11.11ten im "Blechnapf" gesellig ausklingen ließen, musste Eichigts Bürgermeister bis kurz vor Mitternacht sein Amt säubern. cs