Ich geh‘ meinen Weg

Kerstin Ott ist der Beweis, dass es sich immer lohnt, seinen eigenen Weg zu gehen. Nun ist sie nächstes Jahr auch in der Region zu erleben.

Chemnitz Die Chart-Überfliegerin ist unaufhaltsam: Ihr drittes Album "Ich muss Dir was sagen" erscheint am 1. November, einen Tag später ist sie bei Florian Silbereisens Schlagerbooom zu Gast, parallel dazu bereitet sich Kerstin Ott auf ihre diesjährige Tour vor. Auf ihrem Weg hat die Musikerin jede Menge Fanherzen im Sturm erobert, die Nachfrage nach ihren Konzerten ist ungebremst. Ab November 2020 geht Kerstin Ott daher auf ihre bisher größte Tournee durch Deutschland und macht dabei auch am 14. Dezember in der Chemnitzer Stadthalle Station.
Mit ihrer Durchbruchssingle "Die immer lacht", die bereits über 168 Millionen YouTube-Views verzeichnet, eroberte sie 2016 die deutsche Musikwelt im Sturm. Ein Erfolg, der sich auf dem ebenfalls mit Gold ausgezeichneten Sommerhit "Scheissmelodie" aus dem Top-4-Debütalbum "Herzbewohner" fortsetzte, welches mittlerweile Platin-Status erreicht hat. Spätestens damit beweist Kerstin Ott der deutschen Musikwelt, dass sie alles andere als ein One-Hit-Wonder ist und noch viel mehr in ihr steckt. Mit ihrem zweiten Longplayer "Mut zur Katastrophe" schoss die 37-jährige Künstlerin im August 2018 auf Platz 3 der Albumcharts. Nach unzähligen ausverkauften Konzerten, der Veröffentlichung ihrer Autobiographie "Die fast immer lacht", die es bis auf Platz 20 der Bestsellerliste schaffte sowie Auftritten bei den wichtigsten TV-Shows und Festivals, wurde sie im Januar 2019 mit dem "Die Eins der Besten"-Award zur "Sängerin des Jahres" gekürt. Ein fast unglaublicher Steilflug für die gelernte Malerin aus der schleswig-holsteinischen Kleinstadt Heide, den Kerstin Ott nun auf ihrem dritten Studioalbum "Ich muss dir was sagen" nahtlos fortsetzt.
Kerstin Ott hat noch nie davor zurückgescheut, sich ihren Fans zu offenbaren. Sie durch die Musik an ihrem Leben teilhaben zu lassen und sich dabei auch von ihrer verletzlichsten Seite zu zeigen.
Mit "Ich muss Dir was sagen" veröffentlicht die norddeutsche Singer-Songwriterin nun ihr intimstes, ihr mutigstes und ihr emotionalstes Album. Der Tourtitel "Ich geh‘ meinen Weg", eine Ballade auf der neuen Platte, in der Kerstin Ott auf ihre Anfänge in der Musikbranche zurückblickt, spricht für sich.
Eine begabte Singer-Songwriterin, die mutig und unbeirrt ihren Weg verfolgt, dabei keine Angst hat, viel aufs Spiel zu setzen, sich auszuprobieren und auch mal hinzufallen, um gestärkt wieder aufzustehen.
Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen sind ab diesem Freitag, 1. November erhältlich.