Ich bin der Meinung, dass...

… Schulen, Lehrer, Eltern und Kinder in der Pandemie zum Spielball der Politik geworden sind. Da passt wirklich nichts mehr zusammen. Und nichts ist geregelt. Es soll zwar einen Inzidenzwert für Schulen geben, der verbindlich für ganz Deutschland gilt. Ab einem Wert von 200 soll Unterricht im Klassenzimmer nicht mehr möglich sein. Dann werden die Kinder in den Distanzunterricht gezwungen. Für Freizeit- und Kultureinrichtungen soll der Wert bei 100 liegen. Die Grenze von 200 ist keine Pflicht. Manche Bundesländer haben bereits angekündigt, dass sie sich nicht daran halten werden. Einige wollen die Schulen schon früher schließen, andere wollen ohnehin unabhängig vom Inzidenzwert handeln. Ich weiß nicht, ob die neue Marke 200 gut oder schlecht ist. Einigen ist der Wert zu hoch, andere wollen überhaupt nicht, dass die Inzidenz ausschlaggebend für die Schließung von Schulen ist. Sie verweisen auf die Testpflicht für Schulen, zweimal in der Woche, die im neuen Gesetz vorgesehen ist. Noch bevor das Infektionsschutzgesetz in den nächsten Tagen in Berlin beschlossen wird, scheint bereits festzustehen, dass die Schulen auch nach mehr als einem Jahr Pandemie keine faire Chance haben.
Es wird mit zweierlei Maß gemessen. Während unsere Kinder ins Homeschooling müssen, scheint es keine Möglichkeit zu geben, für Büroangestellte Homeoffice durchzusetzen. Es kann auch nicht sein, dass für Schulen eine Testpflicht eingeführt wird, aber in Unternehmen nur Tests angeboten werden müssen. Zumal nicht mal feststeht, ob der Anteil der Schulen am Infektionsgeschehen wirklich so groß ist wie viele behaupten. Jedenfalls fielen im Vogtland von den 13.000 Schülern, die zum Schulstart am Montag getestet wurden, nur 16 Tests positiv aus. Das sind 0,12 Prozent. Bei den 1600 getesteten Lehrkräften gab es nur einen positiven Fall. Darüber informierte das Sächsische Landesamt für Schule und Bildung. 262 Schüler können nicht am Unterricht teilnehmen, weil sie den Test ablehnten. Tatsache ist, dass weder die Testpflicht noch der Inzidenzwert von 200 die größten Probleme für die Schulen sind. Der teils falsche, teils nicht konsequente Umgang der Politik mit der Pandemiebekämpfung ist verantwortlich dafür, dass die Schulen wieder schließen müssen. Das ist der eigentliche Skandal. Wilfried Hub