Ich bin der Meinung, dass...

… die Maßnahmen, die bei der Beratung von Kanzlerin Angela Merkel mit den Regierungschefs der Länder verabredet wurden, richtig sind. Mittlerweile wurden sie von den meisten Bundesländern bestätigt. Auch von Sachsen. Entsprechende Verfügungen wurden erlassen. Für die Landratsämter sind diese "Allgemeinverfügungen" bindend. Sie müssen diese umsetzen und deren Einhaltung überprüfen. Soweit die Formalien. Entscheidender aber ist, ob sich die Bürger im neuen Teil-Lockdown an die Regeln auch halten. Dies ist trotz ständiger Appelle der Kanzlerin und anderer Entscheidungsträger leider immer weniger der Fall. Das Vertrauen schwindet. Ob so die Kontakte reduziert werden können und die Zahlen besser werden, ist fraglich. Viele Menschen sind müde und genervt. Sie wollen Widersprüche bei den Maßnahmen nicht mehr ohne weiteres hinnehmen. Warum dürfen zum Beispiel Kinder am Vormittag gemeinsam zum Unterricht gehen, aber am Nachmittag im Freien nicht zusammen Fußball spielen? Vertrauensbildend wäre auch, die Kontrolle der Regierungen durch die Parlamente wieder zuzulassen. Bund und Länder handeln mit Rechtsvorschriften, die immer häufiger von Gerichten gekippt werden. Auch das verunsichert die Leute, die mehr Mitwirkung der gewählten Volksvertreter möchten. Die Regierungen spielen Gesetzgeber. Das sind sie aber nicht. Manche können die Zahlen der Neuinfektionen, die täglich veröffentlicht werden, nicht mehr verstehen. Es gibt Ungereimtheiten. Diese Zahlen, mit denen Angst verbreitet wird, kann man so nicht stehen lassen. Es handelt sich dabei um die Anzahl an positiven Testergebnissen. Das ist etwas ganz anderes. Eine Präzisierung würde der Verunsicherung der Menschen entgegenwirken. Die Zahl der Neuinfektionen sagt ohnehin wenig darüber, ob und wie unser Gesundheitssystem mit der Pandemie umgehen kann. Entscheidend ist die Lage in den Kliniken. Zur Versachlichung der Diskussion und zur Transparenz der aktuellen Situation informiert der Helios-Konzern seit dieser Woche über die Betten-Auslastung und die Belegung mit Covid-Patienten in seinen Kliniken. Das ist sehr hilfreich. Wilfried Hub