Ich bin der Meinung, dass...

… die demokratisch wenig legitimierten Alleingänge von Landrat Rolf Keil endlich ein Ende haben sollten. Vor allem beim Thema Abfallentsorgung geht der Chef der Kreisverwaltung unbeirrt weiter den Weg der Geheimniskrämerei und Vertuschung. Obwohl mittlerweile viele Fragen bei diesem und auch bei anderen alle Bürger betreffenden Themen offen sind, verhält man sich im Landratsamt sehr bedeckt. Warum eigentlich? Die Verantwortlichen in der Kreisverwaltung sollten endlich einsehen, dass die Behörde für die Leute da ist und nicht umgekehrt. Keil wurde von den Vogtländern direkt ins Amt gewählt, was ihm eine starke Position verleiht. Er hat viele Rechte, aber auch Pflichten. Vor allem gegenüber den Bürgern. Vor ihnen muss er Rechenschaft ablegen. Die Vertretung der Bürger ist der Kreistag. Die Vogtländer wünschen sich eine transparente (Kreis)-Verwaltung und keine, die ständig mauert. Fragen werden nur unzureichend oder gar nicht beantwortet. Gerüchte und Spekulationen schießen ins Kraut.
Bei der Berufung eines neuen Geschäftsführers für die drei kreiseigenen Müllfirmen Kreisentsorgung GmbH Vogtland (KEV), Glitzner Entsorgung GmbH und Betreibergesellschaft Deponie Schneidenbach GmbH (DSG) soll er sich, wie jetzt bekannt wurde, über die Empfehlung der Aufsichtsräte hinweggesetzt und eine eigene Entscheidung getroffen haben. Auch der Kreistag wurde nicht einbezogen. Juristisch kann er das als Gesellschafter tun. Ob es aber besonders klug ist, ist eine andere Frage. Es soll eine Sitzung der Aufsichtsräte der drei Firmen gegeben haben, in der sich drei Kandidaten vorstellten. Dabei sollen die Mitglieder der Gremien eine gemeinsame Empfehlung abgegeben haben. Doch der Landrat entschied anders. Kein guter Start für den neuen Chef, zu wissen, dass die Mitglieder seiner Aufsichtsräte nicht ihn, sondern eigentlich einen anderen wollten. Auch die Umstände des Ausscheidens der früheren Geschäftsführer Jörg Blei und Marcel Sämann sind nach wie vor ungeklärt. Jedenfalls kündigten beide gleichzeitig, obwohl sie nur kurz Zeit im Amt gewesen waren. Die drei Müllfirmen werden derzeit (noch) von Wirtschaftsdezernent Lars Beck geleitet. Vorsitzender der drei Aufsichtsräte ist Landrat Rolf Keil. Wilfried Hub