Ich bin der Meinung, dass...

… in diesen Zeiten positive Nachrichten besonders gut tun. Die Mitteilung, dass die Galerie Forum K demnächst in ein neues Domizil umziehen wird, ist eine solche positive Nachricht. Die Existenz des Vereins und damit auch der Galerie waren zuletzt mehr als fraglich, nachdem klar war, dass die Ausstellungsräume in der Bahnhofstraße nicht weiter zur Verfügung stehen. Mittlerweile hat der Verein einen neuen Vorstand gewählt und in der Neundorfer Straße können neue Räume bezogen werden. Darüber informierte Bürgermeister Steffen Zenner in der Sitzung des städtischen Kulturausschusses vor einigen Tagen. Zenner hatte sich in den vergangenen Monaten sehr um den Fortbestand der Galerie Forum K bemüht. Dafür sei ihm im Namen aller Plauener Kulturinteressierten herzlich gedankt. Unser Dank gilt auch dem bisherigen Vorstand für seine engagierte Arbeit. Markus Schneider, Markus Löffler und die anderen Mitstreiter im Verein bescherten uns in der Vergangenheit viele hochkarätige und spektakuläre Kulturevents. Auch für den Wunsch des Vereins, einen festangestellten Galeristen wenigstens in Teilzeit beschäftigen zu können, wird sich eine Lösung finden. Die Stadt fördert den Verein jährlich mit einem Zuschuss in Höhe von 5000 Euro. Dieser Betrag müsste dann aufgestockt werden. Benötigt wird ein tragfähiges, in die Zukunft gerichtetes Finanzierungskonzept, das der Verein gemeinsam mit der Stadt umsetzen könnte. Wichtig ist, dass es bald weitergeht mit der Galerie. Sie erfüllt in Plauen wichtige Aufgaben. Neben Vogtland Museum, Malzhaus, Kunstverein und Komturhof deckt das Forum K einen kulturellen Bereich ab, der vor allem junge Leute anspricht. In der Galerie fanden bisher nicht nur Kunstausstellungen statt. Bewährte Veranstaltungen wie die "Akustik-Konzerte", die "Lese-Bühne" oder Infoveranstaltungen und Diskussionsrunden gehörten bislang zum Angebot. Das sollte alles wiederkommen. Sicherlich ergänzt durch neue kulturelle Schwerpunkte. Wilfried Hub