Hymnen an Unsterblichkeit im Plauener Malzhaus

Die vier Künstler ebnen den Texten Hölderlins, den Weg in unsere Zeit. In Zusammenarbeit mit der deutschen Hölderlinstiftung wird das lyrische Werk Hölderlins vertont.

Die Musiker sind allesamt keine unbekannten: Sänger Holly Loose und Cellist "Benny" Gerlach kommen von "Letzte Instanz" und Karl Helbig am Saxophon vom gemeinsamen "Projekt "Land Über". Silvio Schneider an der Gitarre komplettiert das Quartett, dass Sphärischen Jazz, mal popig mit ausgeklügelten Cello-, Saxophon und Gitarrensounds verschmilzt. Mal groovig, mal melancholisch aber immer auf die Lyrik Höderlins abgestimmt. Zu hören sind die Hymnen an die Unsterblichkeit am 28. April, 21 Uhr, Malzhaus. va