Hochwasser: Oelsnitzer Freibad außer Betrieb

Schlimm getroffen hat es den Elstergarten, das Oelsnitzer Freibad. Die Freizeitoase ist auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Oelsnitz - "Die komplette Technik stand unter Wasser", berichtet Ines Puhan, die Prokuristin der Stadtwerke. Der Technikraum musste ausgepumpt werden. Trocknungsgeräte sind eingeschaltet. Nun müsse abgewartet werden, welches Urteil der Monteur zur Funktion des Schaltschranks und der Schwimmbad-Elektronik fällt. Von den Messeinrichtungen für Eisen und organische Stoffe hängt ab, wieviel Chlor ins Wasser läuft. "Wir arbeiten mit Hochdruck, aber können zur Zeit nicht sagen, wann das Bad wieder öffnet", erklärt Frau Puhan.

Verschont habe es im Elstergarten die Badeplattform - und auch das Wasser sei klar geblieben - das Schwimmerbecken ist mit Folie abgedeckt. Liegestühle laden ein, die Sonne lacht. "Der Badebetrieb könnte sofort losgehen, wenn die Technik mitspielt", macht die leitende Mitarbeiterin Hoffnung.

Das Wasser aus der Weißen Elster stand am Sonntag bis zum Bademeisterhäuschen. Noch immer überschwemmt sind Teile der Liegewiese. Mitgerissen hat das Wasser den Sand vom Beachvolleyballplatz. Der Weg vom Parkplatz zum Kassenbereich wurde unterspült, ein Teil fortgerissen, so dass nun kein Durchkommen mehr ist - so wie schon einmal im Januar 2011. Insgesamt habe das Ausmaß der Schäden einen bisher nicht gekannten Umfang erreicht.

Anfang kommender Woche äußern sich die Stadtwerke zum Fortgang des Badebetriebs, kündigt Frau Puhan an. Mehrere Schulklassen wollen ihre Fete zum Schuljahresabschluss im Elstergarten feiern. R.W.