Hochwasser: IHK hilft geschädigten Firmen

Plauen/Chemnitz - Ein umfangreiches Hilfspaket hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Chemnitz für Unternehmen zusammengestellt, die vom Hochwasser betroffen sind. IHK-Hauptgeschäftsführer Hans-Joachim Wunderlich: "Die IHK hilft betroffenen Unternehmen schnell und unbürokratisch."

Als erste Maßnahme hat die IHK ein Spendenkonto eingerichtet. Sachspenden werden direkt an bedürftige Unternehmen vermittelt.

Spendenkonto:

BLZ: 870 700 00

Kontonummer: 123 1000 05

Stichwort: "Hochwasserhilfe"

Für die Begutachtung von Hochwasserschäden nennt die IHK Sachverständige und Gutachter und bezuschusst die Kosten für Gutachten, wenn diese nicht gefördert werden. Bei Lieferschwierigkeiten stellen die Geschäftsstellen der IHK entsprechende Bescheinigungen für Unternehmenskunden aus. Zusätzlich werden Beratungen zu Finanzierungs- und Unternehmensfragen angeboten. Beitragszahlungen können auf Antrag gestundet werden.

Zu den Unterstützungsangeboten des Freistaates Sachsen informiert und berät Ihre IHK umgehend. Zuvor jedoch müsse sich der Freistaat ein genaues Schadensbild verschaffen, wofür die Kammern und Gebietskörperschaften noch in dieser Woche zuarbeiten.

Ein Krisentelefon unter der Rufnummer 03 71 / 69 00-12 54 hilft bei der Suche nach dem richtigen Ansprechpartner. va

Das vollständige Hilfsangebot sowie alle Ansprechpartner finden Interessenten im Internet unter:

-----

www.chemnitz.ihk24.de/hochwasserhilfe