Helios Plauen ist Vorreiter bei Tumor-OP

Eine spezielle Therapie gegen Wirbelsäulen- metastasen hat am Helios-Klinikum Premiere: Neurochirurgie-Chefarzt Dr. Farid Youssef (im Bild hinten) holte das Novum in den OP nach Plauen.

Damit wird das Verfahren aus den USA namens "OsteoCool" erstmals in Deutschland ausgeführt - europaweit war die Schweiz Vorreiter. Journalisten durften am Mittwoch dabei sein, als der Arzt einem 58-jährigen Vogtländer eine Sonde bis zum Wirbel einführte. Mittels eines Radiofrequenz-Verfahrens wird die Metastase erhitzt und somit abgetötet. Die neue Methode sei eine Alternative für die Patienten, bei denen Bestrahlung, Chemo oder eine herkömmliche OP nicht möglich oder erfolglos waren.

Sie ver- spricht dem Patienten eine höhere Lebensqualität, mehr Mobilität und keine Schmerzen. In Deutschland erkranken jährlich 480.000 Menschen an Krebs. Jeder dritte Pa- tient, der an Krebs stirbt, hat Knochenmetastasen. Die entstehen, wenn Krebszellen vom ursprünglichen Tumor über die Blutbahn ins Knochenmark gelangen. 20 solche Osteo-Cool-OPs wird Youssef für eine Studie durchführen. Technische Hilfe im OP bekommt er von Bernd Kammereck von der Firma Medtronic, die die Technik liefert. cze