Heidan: Flughafen ist für Plauen wichtig

Mit Unverständnis reagiert der CDU-Stadtverband Plauen auf das Ansinnen von SPD, Linke und den Grünen, sich vom Regionalflughafen Hof/Plauen zurückzuziehen - und die 200 000 Euro städtischen Gesellschafteranteil künftig anders auszugeben. Ebenso wundern sich die Christdemokraten über die abwartende Haltung von Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer.

 

"Für die wirtschaftliche Entwicklung Plauens und der Region ist der Flughafen wichtig. Ebenso gelte der gemeinsame Flugplatz auch als ein Symbol nach der erfolgreichen Wiedervereinigung und der Städtepartnerschaft zwischen Hof und Plauen", erinnerte CDU-Stadtverbandsvorsitzender Frank Heidan. Allerdings fordert auch der CDU-Stadtverband konkrete Vorschläge vom Betreiber, um das Defizit klar zu minimieren.

 

Nicht zuletzt sei ein stabiler Betreiber der Flugverbindung nach Frankfurt/Main zu finden. Bevor diese Fragen nicht geklärt seien, müssten die Gelder für den Landeplatz mit Sperrvermerk im Haushalt genehmigt werden, um sie, wenn nötig, zurückholen zu können. "Wir können es nicht hinnehmen, dass für Plauen wichtige Pluspunkte in der Wirtschaftsförderung und dazu gehört die Anbindung an einen Landeplatz, so einfach geopfert werden", so Heidan. va