"HALB SO WILD" zur Kirmes

Ob großer Saal, Bierzelt oder kleines Wohnzimmer, ob Hochzeiten, Geburtstage, Stadtfest oder Kirmes, wie am Samstag in Landwüst. Alles "HALB SO WILD". Denn die Partyband aus dem Vogtland passt überall rein und hat gerade ihre erste CD im Gepäck.

Landwüst "Wir rocken mit Leidenschaft!" , versichern Stephanie Geipel, Georg Blumenstein, Lars Thomä, Michael Biedermann und Enrico Geipel. Die fünf Musiker verbindet eine langjährige Freundschaft und die gemeinsame Leidenschaft für Musik. "Egal ob Rock-Klassiker, moderner Pop oder Schlager, wir sind offen für Alles", sagt Stephanie.
Unterschiedlichste Musikrichtungen beeinflussen den Stil der Band, die in jedem Fall 100% Livemusik liefert und sich 2014 gründete. Beim Auftritt Samstag in der Kulturtenne Landwüst hat die Band auch ihr erstes eigenes Album dabei. "OBLIVION", Vergessenheit, ist am 2. August 2021 erschienen.
"Wir waren schon länger daran, eigene Songs zu schreiben und haben die ,Lockdown-Zeit‘ quasi positiv genutzt und unsere Ideen in Form gebracht. Im Mai 2021 wurden im Sonic Studio Chemnitz die Songs aufgenommen. Voraussichtlich werden wir die Songs erstmals live am 21. August in Erlbach, im Gasthof ,Freie Wahl‘ zum ,Biergarten-Rock‘ präsentieren", lässt Frontfrau Stephanie wissen.
Die Band will dranbleiben am Schreiben eigener Songs. "Für die nächsten zwei Jahre ist auf jeden Fall geplant, neben unserer Covermusik, weitere Aufnahmen von eigenen Liedern zu produzieren, weil genügend Ideen vorhanden sind und die Erfahrung im professionellen Studio auch ein Stück weit süchtig macht", gesteht Stephanie lachend. "Zudem freuen wir uns riesig, dass die Nachfrage nach unserem Album sehr sehr gut ist und auch die Digitalen Plattformen (Spotify, Amazon & i-Tunes) einen guten Job machen."
Der Großteil der Ideen zu Melodie und Text stammen von Stephanie und Enrico Geipel. Eingebracht haben sich alle Musiker auf beachtliche Weise durch hervorragende Interpretationen der Songs.
"Schlussendlich war jedes Lied ein Puzzle, was gemeinsam zusammen gesetzt wurde", freut sich Stephanie über die Teamarbeit.
Um was geht es in den englischsprachigen Songs? Sich bewusst werden, dass wenig übrig ist, was man über die Zukunft sagen kann oder darum, dass schnell vergessen wird, wenn die Gefahr nicht mehr konkret ist, dass es Zeit ist, sich Dinge neu bewusst zu machen. Eines ihrer Lieblingssongs ist für Stephanie "Nightmare". Im Song wird das Thema Angst musikalisch aufbereitet. "Nicht nur Kinder sondern auch Erwachsene fürchten sich, obwohl diese es selten zugeben. In diesem Song geht es darum, dass ein Mädchen Angst vor einem Geist hat, einer Gestalt aus der Dunkelheit. Der Geist existiert aber nur in ihren Gedanken. Doch mit negativer Vorstellungskraft wird dieser Albtraum für das Mädchen Realität, in der sie von Geistern entführt wird. Sie kann ihre Angst überwinden und dem Bösen entfliehen.
Der Gedanke bei diesem Lied war, es bildlich darzustellen, wie Angst einen Menschen beherrschen kann, egal ob Kind oder Erwachsener. Angst ist selten ein guter Ratgeber", ist Stephanie überzeugt. Marlies Dähn

TERMINE
14.08.2021 - Landwüst, Kirmes
20.08.2021 - Hammerbrücke, Kirmes
21.08.2021 - Erlbach, Biergartenrock,
Gasthof "Freie Wahl"
28.08.2021 - Markneukirchen,
Sommerabend "Am Marktplatz"