Gucken, was möglich ist

Tag der offenen Tür: Lehrer und Schüler der Medizinischen Berufsfachschule ließen sich am Samstag über die Schulter schauen. Die zahlreichen Besucher informierten sich über die Angebote der Bildungseinrichtung.

Bad Elster - Vorgestellt wurden unter anderen die Ausbildungsberufe Physiotherapeut, Ergotherapeut, Masseur und Medizinischer Bademeister. Parallel zu den Informationen über die Inhalte des theoretischen und praktischen Unterrichts fanden auch Vorträge statt.

Auf Führungen durch das Haus erhielten die Besucher auch Einblick in die modern ausgestatteten Unterrichtsräume und praktischen Ausbildungsbereiche. Demonstriert wurden unter anderem medizinischen Massagen und Behandlungen am Schlingentisch sowie Hydrotherapie und konnten die Besucher das kreative Gestalten im Ausbildungsbereich der Ergotherapie kennen lernen.

Informationen vermittelt wurden ebenso über Ausbildung und über Fort- und Weiterbildungen wie Bachelor of Science, Physio dual mit Schwerpunkt Bewegungswissenschaften, Bachelor of Science und Health Care Studies. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft informierte außerdem über Wohnmöglichkeiten in Bad Elster während der Ausbildung. Interessenten, die sich bereits im Vorfeld beworben hatten, konnten zudem auch gleich direkt an einem Aufnahmeverfahren der Medfachschule teilnehmen.

Erstmals als Gast zum Tag der offenen Tür informierte sich auch Bürgermeister Olaf Schlott über die Bildungseinrichtung. In einem Grußwort machte er die Besucher auf 200 Jahre Gesundheitstradition aufmerksam, auf die in Bad Elster im nächsten Jahr zurückblicken kann und auch in den nächsten Jahren von großer Bedeutung für den Badeort sein wird.

"Wir freuen uns natürlich, dass in diesem Zusammenhang auch die Medizinische Berufsfachschule hier ansässig ist", hob er hervor und machte außerdem auf einen zunehmenden Gesundheitstourismus aufmerksam. Viele Absolventen der Medfachschule konnten so auch bereits eine interessante Beschäftigung in der Region aufnehmen.