Großes Treffen aller Archivare in Auerbach

Es ist wieder soweit: Die Kreis- und Stadtarchivare des Vogtlandes treffen sich am 10. April zum Erfahrungsaustausch in Auerbach. Seit Jahren organisiert das Kreisarchiv regelmäßige Treffen mit den Archivaren der kreisangehörigen Kommunen des Vogtlandkreises, die ein eigenes Archiv unterhalten.

"Diese Treffen dienen dem Erfahrungsaustausch und der fachlichen Weiterbildung", kündigt Kreisarchivarin Sigrid Unger in einer Presseinformation an. Dort heißt es weiter: "Ohne großen finanziellen Aufwand und mit viel Engagement bringen sich wechselseitig all diejenigen Archivare ein, die über langjährige Berufserfahrungen verfügen." Neue Erkenntnisse, die im Rahmen von Archivtagen oder anderen Fortbildungsveranstaltungen gewonnen wurden, können schnell weitergegeben werden.

Durch wechselnde Tagungsorte und die dazugehörigen Archivbesichtigungen nehmen die Kolleginnen und Kollegen nicht nur Anregungen für die eigene Arbeit mit, sondern es wächst auch gegenseitiges Verständnis und Achtung vor der Arbeit der anderen. Gleichzeitig wird der Blick auf die jeweiligen Archivbestände geschärft, um zukünftige Archivnutzer besser beraten zu können. Der diesjährige Erfahrungsaustausch ist für Mittwoch, 10. April geplant. Die Stadt Auerbach stellt für diesen Erfahrungsaustausch die Räume des Stadtarchivs zur Verfügung. va