Großer Preis des Mittelstandes im Jahr 2013

Das Projekt "Großer Preis des Mittelstandes" der in Leipzig ansässigen Oskar-Patzelt-Stiftung würdigt damit mittelständige Unternehmen für deren wirtschaftliches und soziales Engagement. Die Auerbacher Stadtverwaltung ruft ausdrücklich auf, sich zu beteiligen. "Auch in Auerbach gibt es Firmen und Betriebe, die mit Flexibilität und Ideenreichtum Arbeitsplätze schaffen und sichern", heißt es in einer Pressemitteilung. "Der Preis des Mittelstandes wäre für diese Firmen eine große Anerkennung und sehr werbewirksam", betont Auerbachs Bürgermeister und Wirtschaftsförderer Gerd Badstübner.

Mit der Nominierung von Unternehmen sowie wirtschaftsfreundlichen Banken verbinden Institutionen, Firmen und Verbände effektiv Wirtschaftsförderung und Regionalmarketing. Für die Unternehmen selbst ist bereits die Teilnahme am Wettbewerb, erst recht die Auszeichnung - beginnend mit der Urkunde zum "Erreichen der Juryliste und möglicherweise danach als "Finalist" oder "Preisträger" ein starkes Alleinstellungsmerkmal mit vielfältigen Vermarktungsmöglichkeiten.

Die Voraussetzungen für die Nominierung sind: zehn Arbeitsplätze oder mehr, ein jährlicher Umsatz von mindestens einer Million Euro und eine stabile Marktlage. Die vorgeschlagenen Firmen müssen frei von kommunaler und staatlicher Beteiligung sein.

Ausführliche Informationen gibt es telefonisch direkt bei der Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung Auerbach ( 03744 / 825 126) oder über das Internet-Portal www.kompetenznetz-mittelstand.de. Vorschläge zur Nominierung werden bis zum 11. Januar in der Stadtverwaltung Auerbach, Wirtschaftsförderung, entgegengenommen. va