Große Ölspur auf der Straße - keiner weiß, warum

Oelsnitz - Wer oder was hat am Samstag in Oelsnitz eine große Ölspur verursacht? Aufregung und rege Betriebsamkeit herrschte am Samstagmorgen, kurz nach 10 Uhr, in der Sperkenstadt. An der Kreuzung Schmidtstraße / Lessingstraße hatte es einen Unfall gegeben. Ein 51-Jähriger VW Golf-Fahrer nahm beim Linksabbiegen einem Kia die Vorfahrt. Für den Kia endete die Kollision an einer Hauswand. Dessen Fahrer wurde dabei verletzt. Schwer erwischt hat es auch die beiden Fahrzeuge - an denen entstand laut Auskunft von Anett Münsterin, Sprecherin der Polizeidirektion Südwestsachsen, wirtschaftlicher Totalschaden.

Gefragt waren allerdings auch die Dienste der Freiwilligen Feuerwehr Oelsnitz. Denn am Unfallort und in den näheren Umgebung hatte sich eine Ölspur breit gemacht und (nicht nur) die Kreuzung verschmutzt. Auch anliegende Straßen und Fußwege waren betroffen. Der Regen tat sein übriges zur Ausbreitung der gefährlichen Flüssigkeit. "Wir waren mit 15 Mann vor Ort und haben das Ganze beseitigt", erklärt Wehrleiter Jens Jacob. Rund eine Stunde benötigten er und seine Kameraden "zur Reinigung".

Das Kuriose an der Sache: Nach Aussage von Thomas Kobel, Leiter des Oelsnitzer Polizeireviers, stammte die Ölspur weder vom Unfall, noch habe diese die Kollision verursacht. Auch die Freiwillige Feuerwehr konnte zur Ursache der Öllache keine Auskunft geben. Der Grund dafür wird wohl auch ewig im Dunklen bleiben, denn aus polizeilicher Sicht sind keine weiteren Ermittlungen vorgesehen.  M. W.