Großbrand in Eibenstock

Eibenstock - Ein Großbrand hat in der Nacht zum neuen Jahr die Feuerwehren rund um Eibenstock in Atem gehalten. In der Bergsstadt löschten die Kameraden bis zum frühen Morgen den Vollbrand eines Mehrfamilienhauses.

Das knapp 100jährige Backsteingebäude stand am Silvesterabend ab 21.30 Uhr in Flammen. Etwa 50 Kameraden aus Schönheide, Wildenthal, Carlsfeld, Sosa und Eibenstock bekämpften unermüdlich mit gut zehntausenden Litern Löschwasser den Brandherd. Damit konnten sie schließlich doch noch das Übergreifen des Feuers auf umliegende Gebäude in der dicht besiedelten Schulstraße von Eibenstock vermeiden. Das Haus ist derzeit unbewohnt.

Anwohnern zufolge befanden sich aber bis ins Dachgeschoss hinauf unbrauchbare Sammelgüter und Abfall darin. Fensterscheiben des alten Mehrfamilienhauses waren bereits seit längerer Zeit eingeworfen worden. Deswegen wurde Vorort auch eine verirrte Silvester-Rakete oder auch ein hineingeworfener Böller als mögliche Brandursache nicht ausgeschlossen. In Eibenstock sprach man auch von einem "Messi- Haus. Personen kamen nach ersten Informationen zum Glück nicht zu Schaden bei diesem ersten Brandeinsatz der Feuerwehr 2013. Das Gebäude selbst ist nunmehr abrissreif. EM