Goldbroiler zum "DDR-Sommerfest"

Nein, die Fahnen hatten nichts mit der Fußball-EM zu tun. Die schwarz-rot-goldenen Flaggen hatten ja auch das DDR-Emblem in der Mitte.

Sie wehten im Biergarten des Zschockauer Hofes in Mechelgrün. Dort vergnügten sich über 30 ältere Menschen der Seniorengruppe aus Mechelgrün und Theuma zu ihrem "1. DDR-Sommerfest". Keine Verklärung der DDR war angesagt, aber ein Erinnern an Jugendzeiten vor Jahrzehnten. Und das war ein einziger Spaß. Organisatorin Brunhilde Graf, selbst schon im 71. Lebensjahr, hatte sich eine Menge einfallen lassen.

"Sie werden platziert" hieß es am Eingang. Mit dem Lied "Bau auf, bau auf..." wurde eine Mauer-Attrappe durchschritten. Elli Bartsch band sich ihre Dederon-Schürze um und verteilte unter großem "Hallo" aus dem Einkaufsnetz blaue Pionierhalstücher. Unter den Argus-Augen eines "Oberstleutnants", der Mokka Edel "spendierte", beteiligten sich alle an einem DDR-Quiz.

Auch die Bruni steckte in verschiedenen Uniformen, kam als FDJler und als Abschnittsbevollmächtigter daher. Am Abend brachte sie sogar als Herr Fuchs zusammen mit dem Sandmännchen DDR-Mark (in Form von Schokotäfelchen) an die Tische. "Damit die Leute auch ihre Zeche bezahlen können."

Doch bis dahin labten sich die Gäste erst an Baiser-Torte vom Deimischen Bäck (Bäcker aus Theuma) und später am Büffet mit Soljanka, Goldbroiler, Strammen Max und Warmen Eckchen. Auch Bananen waren im Angebot - eine für jedes Kind. Wirt Mario und sein Team hatten sich mächtig ins Zeug gelegt; die Organisatorin war auch über seine sonstige tolle Unterstützung des Lobes voll.

Zwischendurch gab es noch eine ganz besondere Überraschung: Ein Oldtimer-Bus von Göltzschtal-Reisen Reichenbach, Baujahr 1968, lud zur Rundfahrt ein. Wieder daheim, nahm das Sommerfest seinen DDR-Lauf. Musikalisch unterhielt mal wieder in bewährt guter Weise die Spukteufel-Band der Lebenshilfe Plauen.

Schon elf Jahre lang betreut Brunhilde Graf die Seniorengruppe. Jeden Monat wird zu einer Veranstaltung eingeladen. Sogar das Sommerfest für nächstes Jahr plant sie schon. Am Dienstag, 7. August, geht es aber für alle erst einmal auf Fahrt nach Tschechien.