Glühende Hobby-Schmiede

Michael Barüske und Jürgen Fröhlich haben ein gemeinsames Hobby. Sie greifen in ihrer Freizeit so manches heiße Eisen an. Darum geht es im Adventsrätsel Nr. 7, bei dem Finja zu gewinnen ist - gesponsert von der Drechslerei Kuhnert Rothenkirchen.

Von Gabi Kertscher

Plauen/Steinsdorf - Vor 16 Jahren kauften Beate und Michael Barüske den Zweiseithof mit Schmiede in Steinsdorf. Die beiden Nordlichter wollten sich im Vogtland etwas fürs "Alter" schaffen und entdeckten die Immobilie. Inzwischen wurde der "Schmiedeverein Steinsdorf" gegründet und es gibt regelmäßig Schmiedekurse.
Gemeinsam mit dem Vorsitzenden Barüske und seinem Stellvertreter, dem gelernten Schmied Jürgen Fröhlich, wollen zehn weitere Mitglieder die alte Handwerkskunst bewahren und an die nächsten Generationen weiter geben.
"Mein erster Weg ist jeden Morgen in die Schmiede und das Feuer anschüren", erzählte der Hausherr. Die Vereinsmitglieder haben im Dorf schon einige Spuren hinterlassen. Das Kirchengeländer und die Torbänder am Friedhofstor sowie zahlreiche eiserne Zeugen ihrer Arbeit sind in Steinsdorf und Umgebung zu finden. So wie vor 250 Jahren ist die Schmiede zur Haus- und Hofschmiede von Steinsdorf geworden.
Das alte Handwerk soll der Öffentlichkeit nah gebracht werden. Das hat sich der Verein zum Ziel gemacht. Vor und auch nach Corona-Zeiten kann man jeden 3. Sonntag im Monat, 10 bis 12 Uhr, den Handwerkern über die Schulter schauen.
Mitgebrachte Teile können selbst bearbeitet werden und bei manchem wird die Lust auf einen Schnupperkurs geweckt oder sogar einen Messer-Schmiedekurs. "Der Schnupperkurs geht einen Tag und für die Messer werden zwei Tage benötigt", erklärte Michael Barüske. "Für das leibliche Wohl sorgt Schmiedsfrau Beate, das ist alles im Kurs enthalten", ergänzt der Eigentümer.
Wer ein edles Damast-Messer mit nach Hause nehmen möchte, muss dafür schon fast drei Tage am Schmiedefeuer stehen. Da zurzeit aufgrund der Corona-Verordnungen keine Kurse durchgeführt werden, können Gutscheine erworben werden. "Das sind beliebte Weihnachtsgeschenke", und man habe am Ende etwas sehr Langlebiges selbst hergestellt, ergänzte Schmied Fröhlich.
Der Verein hält engen Kontakt zur Grundschule Jößnitz. Die Kinder haben schon mehrfach Projekttage in Steinsdorf durchgeführt und selbst mit dem schweren Hammer auf das glühende Eisen geschlagen. "Wir möchten die Berufsehre hoch halten und vor allem den Kindern zeigen, dass es außer Tablet und Handy noch etwas anderes gibt."
Es hat schon etwas Besonderes, wenn in der alten Dorfschmiede das 1300 Grad heiße Feuer lodert und das Metall glühend herausgezogen wird. Ein original Hartmann-Lufthammer erleichtert den Schmieden die Arbeit. Dass sei besonders bei der Herstellung von Messern hilfreich. Auch könnten die Kursteilnehmer ihre Kräfte schonen. Dank der Technik, die inzwischen schon historischen Wert hat, können auch Kinder ab der 2. Klasse eigene Handwerksstücke herstellen. Das beste Beispiel ist Jürgen Fröhlichs Tochter. Die 9-jährige steht oft mit in der Werkstatt und schmiedet selbst.
Die Weihnachtszeit ist in der Schmiede Jößnitz immer ein Erlebnis. Nur in diesem Jahr ist alles ruhig. "In Steinsdorf gibt es zum 1. Advent einen kleinen Weihnachtsmarkt mit Adventsschmieden", erinnert sich Michael Barüske an die vergangenen Jahre. Das fehle 2020. Die Mitglieder des Vereins und vor allem Schmied Jürgen Fröhlich und Schmiedenbesitzer Michael Barüske hoffen auf ein besseres 2021 und dass dann alle Kurse und Schauschmiedesonntag wieder stattfinden können. Weitere Infos unter: www.schmiede-vogtland.de

Kalenderblatt 7:

Wie heiß ist das Feuer in der alten Dorfschmiede? Wenn Sie das wissen, schreiben Sie uns die Lösung  bis 10. Dezember auf eine Postkarte und senden sie an: Redaktion Vogtland-Anzeiger, Postplatz 12, 08523 Plauen. Oder Sie mailen uns an: redaktion@vogtland-anzeiger.de oder beteiligen sich über Facebook an dem Rätsel, unter Kennwort: Kalenderblatt 7.
Zu gewinnen gibt es eine Figur der Serie "Finn & Finja", gesponsert von der Drechslerei Kuhnert aus Rothenkirchen.
www.holzkunstartikel.de