GK Innovation Center geht online

In Ballungszentren der Großstädte wäre GK Software ein Arbeitgeber von vielen. In der vogtländischen Provinz ist die Firma Exot, nutze dabei vielfältige Standortvorteile und hole die Zukunft in die Region, fand GK-Geschäftsführer Rainer Gläß am Dienstag in Schöneck.

Eingeweiht wurde mit dem GK Innovation Center eine knapp 5 Millionen Euro Investition. Gut 700 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft folgten der Einladung. Nochmals gut 3 Millionen Euro will das Unternehmen in Campus, firmeneigenen Kindergarten und in eine Herberge investieren.

Wenn möglich, sollen die Bauarbeiten noch in diesem Jahr beendet sein. Schon jetzt finden die gut 350 Mitarbeiter neben modernen Arbeitsplätzen auch ein Trainingscenter samt Trainer und eine Caféteria vor. Im Bild Christfried Nicolaus im Showroom. Das Unternehmen mit Börsengang hat im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 77,3 Millionen Euro erreicht.