Gestaltungswettbewerb für Elsteraue wird ausgerufen

Plauen - Für die Elsteraue im Bereich der Hempelschen Fabrik und des Weisbachschen Hauses in Plauen wird es einen Gestaltungswettbewerb geben. Das kündigte am Mittwoch Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer an.

Gefragt sind die Ideen junger Menschen aus Hochschulen in Sachsen und Thüringen. Das Projekt werde in den Lehrplan der Studenten aufgenommen. Unterstützt wird das Vorhaben vom Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA). Ein Architektenbüro werde den Wettbewerb ähnlich wie bereits beim Rathaus oder dem Neubau der Festhalle organisieren und leiten, so Oberdorfer. "Der Wettbewerb wird uns im nächsten Jahr einen Fundus an Ideen bringen", ist sich das Stadtoberhaupt sicher.

Noch in diesem Jahr soll es losgehen. Im Oktober ist das Kolloquium geplant. Die Stadt zielt auf eine schrittweise Entwicklung in dem Areal ab. Im Herbst soll eine Bewerbung um die Ausrichtung der Sächsischen Landesausstellung 2018 im Stadtrat beschlossen werden. Die unter Denkmalschutz stehende Hempelsche Fabrik würde sich dafür als Ausstellungsgebäude eignen. Ob dagegen in der Elsteraue eine Landesgartenschau organisiert werden kann, ist nicht mehr so klar wie noch vor einigen Wochen. mar