Geldspritze für Waldpark Grünheide

Für den weiteren Ausbau und die Modernisierung des Freizeitzentrums Waldpark Grünheide (KiEZ) stellt Sachsen 294 000 Euro zur Verfügung.

"Heute ist Weihnachten", war aus den Reihen einer Gruppe Jugendlicher der Lebenshilfe Bischofswerda zu hören, als Sachsens Sozialministerin Christine Clauß (CDU) vier Fördermittelbescheide an die Leitung des KiEZ Waldparks überreichte. Die Gelder werden für den Erhalt und die weitere Gebäudesanierung eingesetzt, hieß es. 

So werden allein 167 000 Euro für das Objekt "Haus Oelsnitz" durch den Freistaat zur Verfügung gestellt, in dem die Bischofswerdaer zurzeit einen Urlaub verbringen. Zudem werden 39 800 Euro in die weitere Instandsetzung von Bettenhäusern fliesen, 39 500 Euro in die Rekonstruktion der Bungalows und 17 400 Euro können für die Erneuerung und Verbesserung der Ausstattung des Kinder- und Jugenderholungszentrums investiert werden. Wie die Integration von behinderten Jugendlichen im Waldpark umgesetzt wird, war der Sozialministerin bei ihrem Besuch besonders wichtig. Clauß erkundigte sich bei den Gästen aus Bischofswerda nach ihren bisherigen Aktivitäten und ob es ihnen in Grünheide gefällt. "Nicht was du bist, sondern was du kannst, muss mehr in den Mittelpunkt der Gesellschaft treten", meinte Clauß.    MM