Geldsegen für Musik- und Wintersportmuseum in Klingenthal

Fördermittelbescheide für Umbau und Erweiterung des Musik- und Wintersportmuseums Klingenthal werden überreicht. Der Umbau des Musik- und Wintersportmuseums Klingenthal kann im Jahr 2018 beginnen.

Geplant sind eine räumliche Vergrößerung der Präsentationsfläche des Museums und damit die inhaltliche Erweiterung der ständigen Ausstellung.

Aus dem Antrag der Stadt Klingenthal heißt es dazu: "Ziel ist die Erweiterung der kulturhistorischen Ausstellung zum Musikinstrumentenbau mit ausführlicher Darstellung der Schritte der Industrialisierung, der zentralisierten Produktion während der DDR-Zeit im VEB Klingenthaler Harmonikawerke bis zur Gegenwart der wieder kleinen handwerklichen Manufakturbetriebe."

Neben eigenen Mitteln der Stadt Klingenthal werden in diese Maßnahme auch Zuwendungen des Freistaates Sachsen sowie Zuwendungen des Kulturraumes Vogtland-Zwickau einfließen.

Als Zeichen der guten Zusammenarbeit zwischen dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und dem Kulturraum Vogtland-Zwickau, aber auch als Zeichen der Wertschätzung für das Musik- und Wintersportmuseum Klingenthal, werden am Donnerstag, 13.30 Uhr, im Rathaus der Stadt Klingenthal (Ratssaal), Kirchstraße 14, die Fördermittelbescheide für diese Maßnahme überreicht.

Den Zuwendungsbescheid des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst in Höhe von 81.800 Euro wird Staatssekretär Uwe Gaul überreichen. Den Fördermittelbescheid des Kulturraumes Vogtland-Zwickau über eine Zuwendung in Höhe von 20.000 Euro überbringt Landrat Dr. Christoph Scheurer als Vorsitzender des Kulturkonventes. va