Geld mit eigenem Konterfei

Lehrer, Schüler und Elternvertreter begrüßten am Samstag die Besucher zum Tag der offenen Tür im Diesterweg-Gymnasium. In allen Fluren herrschte drei Stunden lang große Geschäftigkeit. Auch viele ehemalige Absolventen schauten wieder in ihrer alten Schule vorbei.

Von Ingo Eckardt

Plauen - Das Begrüßungskomittee, bestehend aus der versammelten Schulleitung und Schülern der Sekundarstufe II, hatte alle Hände voll zu tun. Gleich zum Start des "Tages der offenen Tür" standen die Besucher Schlange - erhielten Infomaterial für die Eltern und einen Startflyer für die Schulrallye, die die kleinen Besucher wieder durch die einzelnen Fachbereiche des Gymnasiums führte. So lockte im Fachbereich Deutsch ein Märchenquiz, im Chemiekabinett konnte man über einem Bunsenbrenner einen Stab erhitzen, der dann anzeigte, wie heiß er geworden ist. Einige Schüler nahmen hier die kleinen Besucher an die Hand und "versilberten" mit ihnen kupferne Centstücke. Im Physiklabor ließen die Schüler die Funken fliegen und zeigten den Besuchern, was statische Aufladung bedeutet. Hier konnten die Viertklässler auch kleine hölzerne Flugzeuge basteln. Die Kunst-Profilschüler hatten einen ganz besonderen "Fuß-Weg" durch die untere Etage gelegt. Im Keller hatten sich verschiedene Ganztagsangebote vorgestellt. Modellbau, Modelleisenbahn und Technik mit Pfiff nannten sich die Angebote. Eine beinahe echte "Gelddruckmaschine" war aufgebaut, wo die Kinder Dollars mit ihrem eigenen Konterfei ausdrucken konnten. Auch kreative Gestaltungen von Turnbeuteln und Federmäppchen sorgten für eine Menge Zulauf. Auch die in diesem Jahr erstmals gestartete Bläserklasse stellte sich einer breiten Öffentlichkeit vor. Durch die gute Kooperation mit dem Vogtlandkonservatorium gab auch das Blasensemble der Plauener Musikschule seine Visitenkarte auf der Bühne im 1. Obergeschoss ab. Dort sorgten auch die Chöre für Furore und boten bei herrlicher Akustik hohe Sangeskunst auf.
Unter dem Motto "Sprachen - das Tor zur Welt" konnten die Kinder ein, ihr Wissen zu England, Frankreich und Spanien testen. Auch hier konnte man bei einem netten Quiz rund um den Eiffelturm ein paar schöne Preise absahnen. Dass Mathematik in Kombination mit moderner Technik riesigen Spaß machen kann, bewiesen Schüler und Lehrer des Fachbereiches und hatten manche "Kopfnuss" für die künftigen Schüler parat. Die AG Schach unter Leitung von Peter Luban präsentierte sich mit einem Blitzschachturnier. Die Geschichtslehrer luden auf eine "Reise in die Neue Welt" ein - und zwar auch mit "eiskalten" Kulinaria. Im Geographie-Zimmer konnten die Kinder einen Globus basteln, Experimente und ein Quiz erleben. Mikroskopieren und einen Fisch von innen betrachten boten die Biologie-Schüler und -lehrer an, ein Buchbasar der Klassenstufe 5 lockte viele Neugierige an und wer von all dem Rumlaufen im großen Hause hungrig war, konnte mal kosten, wie im Diesterweg-Gymnasium die Schulspeisung schmeckt.
Wer mochte konnte sich auch über die sportlichen Angebote in der Helbighalle informieren und auch die neue Aula wurde von einer Menge Besuchern bestaunt.