Gelbe Mützen für Plauener ABC-Schützen

Plauen - Am Montag war es wieder so weit. Viele kleine Schulanfänger hatten ihren aufregenden ersten Schultag. Auch in Oberlosa besuchen 17 Erstklässler die Grundschule.

Bereits zwei Unterrichtsstunden waren vergangen, als Verkehrswacht und Polizei eintrafen. Denn wie in jedem Jahr wird stellvertretend für alle eine Schule ausgewählt, an der die berühmten gelben Mützen persönlich übergeben werden. Jutta Rennert und Horst Große vom Polizeirevier Plauen sowie Peter Metzner und Silke Benedict von der Plauener Verkehrswacht besuchten die Kinder im neuen Klassenzimmer.

Lehrerin Angelika Sturm hatte alle Mühe, den kleinen Flohhaufen zur Ruhe zu bringen. Polizist Große erklärte, warum es so wichtig sei, immer aufmerksam zu sein und was es mit den gelben Mützen auf sich hat, die vom ADAC gesponsert werden. Das wussten die ABC-Schützen aber schon ganz genau und reckten ihre kleinen Arme in die Höhe. "Sie leuchtet" und ,,dass wir gesehen werden" riefen sie.

Mit großer Freude setzten sie die Steppkes alle gleich auf den Kopf, auch wenn sie dem einen oder anderen vielleicht noch ein wenig reichlich war. So stolz werden sie der Bitte, die Mütze auf dem Schulweg immer zu tragen, sicherlich nachkommen. Denn dadurch erkennen auch Autofahrer eher, dass es sich um einen Schulanfänger handelt, der all die Regeln im Straßenverkehr erst noch richtig lernen muss. Sicher werden in den nächsten Tagen in ganz Plauen viele kleine Gelbmützen unterwegs sein. S. Rössel