Galasitzung des Pausaer Faschingsclubs

Clowns stiegen in die Bütt - sogar drei: Gabi und Jessica Goller sowie André Dinger. Während Dinger die Welt aus der Kugel betrachtete, schlug Gabi Goller vor, der Pausaer Essenkehrer möge sich künftig eine rote Uniform und im Sommer einen Tanga-Slip als Arbeitskleidung zulegen. Da hätten die Pausaer Bürger auf dem Dach wenigstens was zu sehen. Jessica Goller wertete das Verhalten "der Alten" über die Wochenendgestaltung der heutigen Jugend aus.

Zwei andere, ebenso bewährte Redner auf Pausas Faschingsshowbühne - Hartmut Wagner und Christoph Birkholz - aßen diesmal Leberwurstbrot (Birkholz) auf der Bühne und schleppten Bauzäune als Zirkusdiener. Sie wussten aber auch etwas über die bewährte Nachbarschaft mit Zeulenroda und das Eingemeindungsgeplänkel der Pöllwitzer zu berichten. Nicht fehlen durfte der Blick auf den Kai, die neue Mauer am großen Teich in der Dorfmitte des Thüringer Nachbarortes.

Bleibt der Dritte im Bunde, der mit spitzer Zunge stets das Geschehen in Pausa und der Welt auf die Schippe nimmt - Karnevals-Chef Frank Olzscha. Er kam in bewährter Form als FC-P-Bote und wusste etwas zur Eurokrise, zu Bundespräsident Wulff und den anstehenden Fußball-Europameisterschaften zu sagen.

Gewürzt waren die scharfen Worte mit Tänzen - und einem Sketch:Amüsantes übermittelten Jürgen Dietzsch und Gerd Chalupka als Liebespaar bei einem "Blind Date" mit Chanti-Wein den zahlreichen Besuchern. Die kamen voll auf ihre Kosten - zum Beispiel beim Auftritt des Kinderballetts, das hervorragend von Ingrid und Kerstin Dietzsch in Szene gesetzt wurde, oder später von verschiedenen FCP-Formationen.

Insgesamt ein unterhaltsames, weil vielseitiges Programm das zur zweiten Sitzung am Samstag von einer Ehrung gekrönt wurde. Zeulenrodas scheidender Bürgermeister Frank Steinwachs erhielt von Frank Olzscha den "Goldenen Karpfenpfeifer". Ein Orden als Dank, "weil Steinwachs in seiner Amtszeit immer reichlich Stoff für Pausaer Büttenreden geliefert habe und zudem über 20 Jahre dem Pausaer Fasching als Gast treu war", sagte Olscha auf Anfrage unserer Zeitung.

Zu Pausas Bürgermeister Ansorge, der am Samstag ebenfalls im Saal des Pausaer Bürgerhauses saß, sagte der Pausaer Olzscha: "Er erhält auch einen Orden. ,Die Goldene Erdkugel', aber erst, wenn er aus dem Amt scheidet."