Gala für die Tanzlehrerin

Ruth Müller-Landauer ist den meisten Plauenern bestens bekannt. Sie verkörpert seit vielen Jahren "de Neideiteln" und ist Begründerin der Kinder- und Jugendtanzgruppe "Vergißmeinnicht".

Plauen - Im Mai wird die engagierte Plauenerin 90 Jahre alt - und wer sie am Samstagnachmittag in der Biller Veranstaltungshalle erleben konnte, glaubt es kaum. Die kleine Frau huschte bereits vor Beginn der Gala zu ihren Ehren immer wieder durch den Zuschauerraum. In den Händen hielt sie ihre hohen Absatzschuhe, wahrscheinlich aus Angst sich zu verletzen.
 Moderatorin und Künstlerin Ines Falke würdigte in der Begrüßung das Leben und Wirken der Tanzlehrerin. Sie verlas ein Grußwort des Ministerpräsidenten Michael Kretschmer. Die Auftritte der Tanzgruppen zeigten die breite Palette der Choreographien. Müller-Landauer erzählte, dass die Tänzerinnen ihre Wünsche vortragen und sie dann eine Choreographie erarbeitet. Unter ihnen die Enkelin Johanna. Sie stellte sich als junge Neideiteln vor. Auch andere Familienmitglieder gestalteten die Gala. Die Landluper sind Vereinsmitglieder und besetzt mit zwei Söhnen Ruth Müller-Landauers.
 Markus Schneider las aus der noch zu beendenden Biographie einer außergewöhnlichen Tanzpädagogin. Dieses Buch, dass im Mai, anlässlich des 90. Geburtstags erscheinen soll, war der Anlass für diese Gala am Samstagnachmittag. Die Finanzierung des Werkes wird über Crowdfunding im Internet erfolgen. Die Aktion läuft bis zum 17. März 2019.
 Im Internet kann man unter www.99funken.de die Einzelheiten erfahren. Außerdem besteht sie Möglichkeit, den am Samstag gezeigten Film noch einmal zu sehen. Derzeit sind im Spendentopf knapp 1500 Euro.    FKE