Gänsehautfeeling bei Damen-Power

Bad Elster -  Zehn junge professionelle Sängerinnen aus ganz Europa faszinierten in Bad Elster mit einer gelungenen Mischung beliebter Melodien verschiedenster Genres - "The Ten Sopranos".

 

"Bravo, das war Spitze, wenn die Mädels noch mal auftreten, muss ich wieder hingehen" - lautete eine von vielen ähnlichen Bekundungen zahlreicher begeisterter Zuschauer, die nach einem fabelhaften Konzert am Samstagabend im König Albert Theater zu vernehmen waren. Wenige Minuten zuvor ernteten "The 10 Sopranos" für ihr knapp zweistündiges Konzert einen langen und kräftigen Beifall aus den Reihen der rund 300 Besucher.

 

Von der ersten Minute an zogen die Sängerinnen mit einer erstklassigen Show und einem reichem Repertoire aus 300 Jahren Musikgenre die Zuschauer in ihren Bann. Ausdrucksstark begeisterten sie mit spektakulären James Bond-Filmmelodien und einem Medley der legendären Beatles ebenso, wie auch klassischen Highlights, so Puccinis "Oh mio babbino caro" und Carmens "Habanera" sowie dem Bestseller "Das Studium der Weiber ist schwer" aus der Operette "Die lustige Witwe". Mit temperamentvollen Choreografien und gekleidet in hübsche Petticoats rissen sie das Publikum bei schwungvollen Hits aus den 60er Jahren, wie "Twist and Shout" und "Lets have a Party" mit oder bezauberten in traumhaft schillernden Kleidern mit einem Gänsehautfeeling bei einer exzellent interpretierten Barkarole aus "Hofmanns Erzählungen".

Immer wieder beeindruckten nicht nur die musikalische Vielfalt und Harmonie des mehrstimmigen Gesangs, sondern vor allem auch die vielen vortrefflichen Solos der Sopranistinnen Annika Sesterhenn, Anja Schumann, Jördis Urban, Anne Görner, Laura Niepold, Steffi Breiting, Jeanett Neumeister; Henrike-Müller-Gräper, Katja Rosenberg und Romy Hildebrandt.

 

Vor drei Jahren war es Laura Niepold gelungen, die jungen Sängerinnen für das Ensembles "The 10 Sopranos" zu vereinen. "Ich war auf der Suche nach einem Äquivalent zu bekannten Künstlergruppen wie "Drei Tenöre" oder "Zehn Tenöre", berichtete die künstlerische Leiterin im Gespräch und ergänzte: "Das war eine Herausforderung und wir haben es dann zusammen versucht." Für einen weiteren Höhepunkt zum Abschluss des glanzvollen musikalischen Feuerwerks, das von einer dezenten und effektvollen Bühnenlichtshow zusätzlich stimmungsvoll arrangiert wurde, sorgten "The 10 Sopranos" mit einem Medley der schönsten Abba-Songs und ließen nach einem stimmungsvollen "Thank you fort the Music" folgen.     Steffen Adler