Fundamentringe für Thermalsole-Bad

Noch ist die beeindruckende Glasfront des Thermalsole-Bades in Bad Elster nicht in Sicht. Dennoch lässt sich der Baufortschritt erkennen, nicht nur vom Deck des Parkhauses aus. Die Staatsbäder GmbH will als Bauherr gut 15 Millionen Euro investieren.

Fundamentringe und Bewährung sind eingebracht. "Dieser Bereich wird nicht unterkellert", gibt Steffi Schlosser von der Staatsbäder GmbH Auskunft. Unterkellert und in einer Art Schwimmbecken angelegt, zeigt sich der Bereich, in dem die Technik für das Bad untergebracht wird. "Beide jetzt noch sichtbaren Bereiche werden am Ende überbaut sein", gibt Steffi Schlosser Auskunft. Bleibt es beim geplanten Zeitplan, soll das Thermalsole-Bad im Herbst 2014 eröffnen. Schwerelos schweben können dann die Gäste der Sächsischen Staatsbäder GmbH in einem Salzsee, einem großen Wohlfühlbecken und in einem Floatingpool mit Sound- und Lichteffekten.

Zudem soll es einen großen Saunabereich geben. Noch immer in der Schwebe ist hingegen der Termin für den Baggerstich für das zweite Großvorhaben - den Bau des Vier-Sterne-Hotels, das die Mandlbauergruppe errichten möchte. M. Dähn