Fürs Ehrenamt geehrt

Oelsnitz - Dem Vorstandsvorsitzenden der Schützengilde Oelsnitz, Björn Fläschendräger, wurde das Verdienstkreuz des Sächsischen Schützenbundes in Bronze verliehen. Das teilt Schriftführer Danny Nagrodzki mit. Die Ehrung sei zum 40. Geburtstag des Vereinschefs erfolgt.
"Seine Vereinsführung ist vorbildlich und erstreckt sich auch auf Kreis- und Fachverbände", heißt es in der Begründung. Fläschendräger schloss die Ausbildung zum Schießsportleiter und Kampfrichter sowie Weiterbildungen zum Vereinsmanager der C- und B-Lizenz und zum Bayerisch-Sächsischen Sportmanager erfolgreich ab. Als Kreisjugendleiter des Sportschützenkreises Vogtland baute er die Strukturen der Kreis-Jugendarbeit der vogtländischen Schützenvereine wieder auf. Er organisierte Weiterbildungen der Jugendleiter und hob neue Jugendwettkämpfe aus der Taufe. Bei allem Erfolg habe es Fläschendräger verstanden, einen Nachfolger aufzubauen. Zur Vorstandswahl des Sportschützenkreises 2016 übergab er nach vier Jahren seines Wirkens den Staffelstab an Florian Wilfert, welcher eine funktionsfähige Kreisjugendstruktur übernahm und bis heute erfolgreich führt. Als Präsidiumsmitglied des Kreisportbundes Vogtland vertrete Fläschendräger erfolgreich die Interessen der verschiedenen Sportfachverbände im Kreissportbund Vogtland.
Im Ehrenamt steht der Oelsnitzer außerdem als Stadtrat und Fraktionsvorsitzender der Freien Oelsnitzer Bürgerschaft (FOB) sowie als Vorsitzender des Heimatfördervereins. Renate Wöllner