Für Werbeclip: Auto gesprengt

Ein lauter Knall, Feuer, ein ausgebranntes Auto und eine stinkige schwarze Rauchwolke: Das war das Ereignis, über das man am Sonntag in Weischlitz sprach.

Ein Anwohner gar alarmierte die Polizei, die Entwarnung gab. Bei dem Vorfall auf dem Weischlitzer Globus-Parkplatz handelte es sich um eine Aktion-Szene für einen Imagefilm. "Alles war mit Polizei, Feuerwehr und Globus-Filialleiterin Kitty Fischer abgestimmt und genehmigt", sagt Pieter Müller von der PPM Filmproduktion Grünbach. Für den Plauener Makler Martin Röder ließ Müllers Team einen VW Polo, Baujahr 1981, explodieren.

Ein Sprengmeister der Dessauer Firma Arne Weg Tech, der auch schon für die Aktionserie "Kobra 11" sprengte, jagte die Kiste mittels Sprengstoff in die Luft. "Es gab eine Mörderstichflamme, sogar das Dach flog weg. Übrig blieb ein totaler Schrotthaufen", so Müller. Als Darsteller treten in dem etwa einminütigem Clip Nick Unterhardt und Makler Röder auf. Ersterer habe mit PPM schon öfter zusammengearbeitet.

Die Botschaft des Films wird mit der kleinen Aktion- und Spielszene und dem Satz "Kein Problem - wir kümmern uns um alles" klar. Röder will den Clip für Homepage und Facebook nutzen. cze