Für alle Kinder dieser Welt

Das Publikum beim Wacker-Sommerfest feierte ein Lied von Silke Fischer und Tochter Maria, das es eigentlich noch gar nicht gibt. Es wird erst in diesen Tagen in Dänemark produziert.

Plauen - Der Sommerhit kommt aus Beerheide. Für alle "Kinder dieser Welt" sangen Silke Fischer und Tochter Maria auf dem großen Wackerfest. Das Publikum in der Ostvorstadt war hin und weg. Was jedoch auffiel: Ausgerechnet bei diesem Lied konnten die Anhänger der Aida-Schlagerqueen nicht mitsingen. Warum? "Weil es diesen Titel noch gar nicht gibt. Es ist heute hier in Plauen für uns die Uraufführung. Wir waren unfassbar aufgeregt", verriet Silke Fischer. Unter den Fans war auch Hannelore Jakob aus Plauen: "Es ist einfach phantastisch, dass Maria auch so wunderschön singen kann. Ich erlebe Silke heute das erste Mal mit ihrer Tochter. Und dann präsentieren die Zwei hier ein Lied, das keiner kennt. Einfach toll!" Wohl dosiert versuchen Silke Fischer und Ehemann Ingo Dubinski die Auftritte von Maria zu begrenzen. "Maria kommt jetzt in die Schule. Sie soll Kind sein und bleiben. Sie soll das tun, was ihr Spaß macht!" Genau deshalb hatten sich die Eltern übrigens für das Wackerfest in Plauen entschieden. Dort ist Silke Stammgast. "Das Familiäre im Verein, das steckt die Besucher nach außen hin an. Das spürst du auch als Künstler. Da ist eine ganz besondere Energie zwischen dir und dem Publikum", berichtete Silke Fischer nach dem gefeierten Sonntagsauftritt Montagfrüh am Telefon. 
Sie war bereits auf dem Weg nach Dänemark. Es ging aber nicht in den Urlaub. "Wir haben uns ein Wohnmobil gemietet und fahren ins Tonstudio." Nach Dänemark? Warum denn das? "Weil wir dort zwei phantastische Komponisten haben, mit denen wir ‚Kinder dieser Welt' produzieren werden", verrät Silke Fischer. 
Die Eile hat übrigens einen guten Grund: Am 23. Juli präsentieren Silke Fischer und Tochter Maria ihren Song in Deutschlands größtem Freizeitpark, im Europapark Rust