Friedenslicht aus Österreich nach Plauen geholt

Seit gestern Abend ist das Friedenslicht aus Bethlehem auch in Plauen eingetroffen. Jakob (l) und Simon  waren die Friedenslichtkinder 43 und 44, die das Licht in den letzten 22 Jahren im oberösterreichischen ORF-Studio abgeholt und in die Spitzenstadt gebracht haben. Rund fünf Dutzend Besucher wohnten einer Andacht zum Empfang des Friedenslichtes in der St. Johanniskirche Plauen bei. "Nicht nur Wärme und Helligkeit soll dieses Licht in die Häuser der Vogtländer bringen, sondern auch Zufriedenheit, eine geschenkte Zufriedenheit", mahnte Dekan Heinz-Claus Baumann von der katholischen Herz Jesu-Gemeinde Plauen. Friede möge überall einziehen, so sein Wunsch in einem ökumenischen Gebet, das die Friedenslichtkinder mit Dekan Bahmann und dem Johanniskirchpfarrer Hansjörg Rummel hielten. Eine Spendensammlung für die Einrichtung einer ökumenischen Nagelkreuzgemeinschaft Plauen rundete die Andacht ab.                                                                           ie