Freude für Kinder in Ukraine

Plauen - Unter dem Motto "Kinder helfen Kindern" packten die Schüler der Klasse 7b des Diesterweg-Gymnasiums schon mal Weihnachtspakete ein.

 

Nicht mehr lange und schon wieder lockt die Weihnachtszeit zum Wünschen und Wünsche erfüllen. Die Schüler der Klasse 7 b des Plauener Diesterweg-Gymnasiums haben sich an einer bemerkenswerten Aktion beteiligt, um für das kommende Fest anderen Kindern eine Freude zu bereiten. 20 Pakete packten die Plauener unter dem Motto "Kinder helfen Kindern", eine Aktivität, bei der diese und viele andere Päckchen von deutschen Kindern an Kinder in Länder verschickt werden, in denen Not und Armut vorherrschend sind.

 

Auf die Beine stellt die logistische Leistung die Hilfsorganisation Adra Deutschland, eine Entwicklungs- und Katastrophenhilfevereinigung und staatlich anerkannte Nichtregierungsorganisation (NRO). Die wurde 1986 von der protestantischen Freikirche der "Siebenten-Tags-Adventisten" in Deutschland gegründet. "Damit Menschen wieder hoffen können", lautet das Arbeitsmotto von Adra. "Ich habe ein Faltblatt von Adra, das meine Tochter mir mitbrachte, gelesen und gedacht, das könnten wir doch unter den Eltern besprechen und den Schülern vorschlagen", erzählt Elternsprecherin Carmen Weise über den Anfang der Paketgeschichte.

 

In der Klasse wurde die Idee schließlich 20-fach in die Tat umgesetzt. In den Paketen wurden kleine Geschenke, Süßigkeiten, Stifte, Malzeug, Zahnpasta, Hupfseile, Handschuhe und Mützen verstaut, so die Elternsprecherin. "Es ist eine feine Sache anderen Kindern zu helfen, die in Ländern leben, wo es nicht so einfach ist", lobt Klassenleiterin Marina Reinsch ihre Schützlinge. Die Pakete werden zunächst an die Adventsgemeinde übermittelt und von da in die Ukraine geschickt.  fb