Französische Firma produziert bald in Neuensalz

Der Vertrag ist quasi in trockenen Tüchern. Spätestens ab Mitte nächsten Jahres nimmt ein französisches Unternehmen die Produktion im Gewerbegebiet Neuensalz auf.

Der Spezialhersteller für Papierbeschichtungen investiert zunächst fünf Millionen Euro in seinen einzigen deutschen Standort und will bis zu zehn neue Arbeitsplätze schaffen. Mit dem Standort Plauen sei man näher am osteuropäischen Markt, begründeten am Dienstag die eigens angereisten Firmenchefs.