Fotos, Flugblätter, Demo-Banner zur Wende gesucht

Eine Hommage auf das 25-jährige Jubiläum der Friedlichen Revolution feiert das Kunsthaus Eigenregie in Eschenbach am 1. November.

Um den Ballsaal eindrucksvoll auszugestalten, sucht das Kunsthaus-Team um Mario und Ines Falcke Fotos, Flugblätter oder handgemalte Schilder aus dieser Zeit und fragt daher: "Wer war weit vor dem Mauerfall bei den Demos dabei und hat davon noch Dokumente?"

Mario Falcke: "Einiges bekommen wir von der starken Plauener Bewegung. Gesucht wären auch Kopien aus Stasiakten, die die ersten Demos im Vogtland beschreiben. Natürlich ist dies nicht umsonst: Dank Unterstützung des Lankreises laden wir Akteure, die nachweislich schon weit vor dem Mauerfall Mut bewiesen haben, zum Kaffee, Kuchen oder gemeinsamen Essen und Getränken ein. Um Voranmeldung wird daher gebeten."

Laut Mario Falcke soll der 1. November ein Nachmittag und Abend der Gespräche und Rückerinnerung an diesen friedliche Umbruch und die Wichtigkeit des Engagements für Demokratie werden - kein Tag für lange Reden. Wichtige Protagonisten, die den Herbst erst möglich gemacht haben, seien nach Eschenbach eingeladen. Kommen werde der Geschäftsführer der Stiftung Sächsische Gedenkstätten, Siegfried Reiprich und Gäste aus Tschechien.

Kontakt Kunsthaus 037464/330130, mail@eigenregie.de