Fotomodel für einen Tag

Blitzlichtgewitter und perfekt gestylte Fotomodels: Ein Plauener Friseur veranstaltete am Mittwoch eine große Vorher-Nachher-Show. Hinter der Kamera stand der Starfotograf und Visagist Maik Rietentidt. Ein Jahr mussten die Frauen auf diesen Tag warten.

Plauen - Während die Plauener am Buß- und Bettag in die Kirche gehen oder sich traditionell auf Einkaufstour in Bayern und Thüringen befinden, gibt es einen Ort in der Stadt, an dem herrscht so viel Trubel, wie an normalen Tagen nicht. Die Rede ist vom Friseursalon mod's hair am Altmarkt. Jedes Jahr lädt sich das Team an diesem Feiertag für eine professionelle Vorher-Nachher-Show den Starfotografen und Visagisten Maik Rietentidt ein. Dann pulsiert laute Musik durch den abgedunkelten Salon und überall stehen Stative und Scheinwerfer wie hinter der Bühne einer großen Modenschau.

Das Interesse unter den Kundinnen an diesem ausgefallenen Event ist riesengroß, sagt Steffi Rothe vom Friseurgeschäft. "Die Damen stehen bereits seit einem Jahr auf der Warteliste. Wir wollen den Kunden ermöglichen, dass sie einen Schönheitstag haben." 25 Frauen zwischen 20 und 50 Jahren sind am Mittwoch diesmal in den Genuss der professionellen Styling-Aktion gekommen. Zum vierten Mal hieß es Vorher-Nachher. Die Damen durften sich für einen Tag wie ein echter Star fühlen. Bevor es zum aufwändigen Fotoshooting im eigens dafür aufgebauten Studio ging, wurde an den Models gestylt, gezupft, gefönt und anprobiert. Die neusten Make-up-Trends trug Rietentidt bei den Damen natürlich persönlich auf. Die Friseurinnen zauberten dazu angesagte Haarschnitte. Zum inzwischen vierten Mal veranstaltet der Salon eine solche Fashionaktion.

"Es ist immer wieder etwas Neues und Aufregendes", sagt Friseurin Yvonne Schanz. Die Vorher-Nachher-Shows werden nur in ausgewählten Städten veranstaltet und sind sehr exklusiv, sagt Maik Rietentidt. Es gehe vor allem ums Make-up, die Haare und das Outfit.

Der 30-jährige Stylist und Fotograf ist international tätig und hat bereits für zahlreiche namhafte Magazine, Zeitschriften und Fernsehsender sowie beispielsweise für Chanel, Dior und Germany Next Topmodel gearbeitet. Rietentidt hat die Damen bei seinem Fotoshooting mit verschiedenen Accessoires so in Szene gesetzt, wie er sie für ein Titelfoto eines Hochglanzmagazins fotografieren würde. In den nächsten Wochen bekommen die Kundinnen ihr "eigenes Titelfoto" zugeschickt. Bis dahin müssen sie gespannt bleiben. Auf der Anmeldeliste für nächstes Jahr sind noch Plätze frei, blickt Steffi Rothe bereits auf den Buß- und Bettag 2012.