Forum K öffnet mit Starfotograf

Mit einer Ausstellung des gebürtigen Plaueners Chris Gonz eröffnet die Kunstgalerie Forum K im neuen Domizil. Gonz hat sich als Promifotograf international einen Namen gemacht.

Von Karsten Repert

Plauen/Berlin Was für eine schöne Sommergeschichte. Zuerst machte Cornelia Leher (geborene Wolf) den Vogtländern Mut. Die Plauenerin ist als Pilotin im Wortsinne aufgestiegen - weltweit sind nur vier Prozent aller Piloten weiblich. Mitten in der Coronakrise ließ die Wahl-Berlinerin aufhorchen: "Viele Menschen in unserem Land müssen durch die Einschränkungen auf einiges verzichten. Im Ländervergleich aber sollten wir jeden Tag froh sein, dass wir die Krise bis hier hin so gut gemeistert haben." Conny war einst Deutschlands erste Air Berlin-Pilotin. Für ihren derzeitigen Arbeitgeber Ryanair darf sie im Moment nur dosiert fliegen. "Jammern bringt keinem was. In unserem Land gibt es so viele fleißige Menschen. Ich glaube, dass wir auch diese Krise meistern."
Ihren Optimismus teilt Chris Gonz. Der Plauener hat es in seinem Metier ebenfalls weit gebracht und arbeitet als Promifotograf. Dabei ist er ebenso bodenständig geblieben wie Cornelia Leher. Das Duo hat sich extra für "die Zeitung" in Berlin getroffen und ein Foto ins Vogtland geschickt. Ihrer beider Motto: "Haltet durch, kämpft weiter und seid optimistisch!"
Im September wartet auf die plauener ein besonderes kpünstlerisches Highlight: Mit "Off The Beaten Track" wird Chris Gonz die Galerie Forum K zur Neueröffnung nach deren Umzug "adeln". Die neue Ausstellung des Fotografen zeigt aktuelle Portraits nationaler sowie internationaler Künstler und Stars aus der Film-, Fernseh- und Musikwelt. Es ist nahezu unglaublich: Chris Gonz hat mit Mark Forster, Silbermond, The BossHoss, Max Herre, Cosma Shiva Hagen, Fettes Brot, Tokio Hotel oder Lisa Stansfield zusammengearbeitet. Und er zeigt seine Bilder nun auch in Plauen. Seit vielen Jahren ist der gebürtige Spitzenstädter für Branchenriesen wie Universal Music, Sony Music, internationale Modemagazine, Schauspielagenturen und Musikmagazine tätig. Die Ausstellung gastiert vom 11. September bis 4. Oktober in der Neundorfer Straße 4
Bekanntlich stand die Weiterexistenz der Galerie Forum K lange auf der Kippe. Für das Erbe von Andy Darby, alias Sven Jahn, gab es scheinbar keine Zukunft. Denn durch anstehende Baumaßnahmen verlor das Forum K sein künstlerisches Domizil an der Bahnhofstraße.
Nach dem Auszug folgte Corona. "Jetzt ist endgültig Schluss", dachten noch vor wenigen Monaten viele. Dann aber fanden sich mit René Seifert, Steffen Hennersdorf und Veit Larisch urplötzlich drei neue Vorstände, die den eingeschlagenen Weg der Vorgänger nicht nur fortsetzten. Mitten in der Coronakrise fand man neue Räumlichkeiten. Die Galerie Forum K hat ihren neuen Standort nun in einem Gebäude mit langer Tradition gefunden. 1922 war die Geburtsstunde der "Likörfabrik Reinhold & Co." im heutigen noch bestehenden Manufakturgebäude im Hof der Neundorfer Straße 4. Seit Wochen rackert eine ständig wachsende "Jugendbrigade". Die neue Galerie soll salonfähig sein, wenn am 11./12. September die Eröffnung erfolgt. Richtig rund wird diese Geschichte aber erst, wenn Plauens Meisterfotograf für den entsprechenden Support sorgt. Chris Gonz präsentiert seine Ausstellung "Off The Beaten Track" bis 4. Oktober in der Galerie Forum K.