Fördersegen für Limbach und Auerbach

Auerbach/Limbach - Die Kommunen Auerbach und Limbach erhalten eine ILE-Förderung, erklärt die Kreisverwaltung per Pressemitteilung.

Die Bescheide aus dem EU-Programm zur Förderung des ländlichen Raumes seien an beide Bürgermeister unterwegs. In Limbach wird nun die Deckensanierung des Mühlenweges im Ortsteil Mühlwand zu 89 Prozent gefördert. Das sind 62.000 Euro. Knapp 13.400 Euro fließen nach Auerbach - mit dieser 85-prozentigen Förderung wird ein ehemaliges Ferienobjekt im Ortsteil Vogelsgrün abgerissen. Die Stadt hatte beantragt, die marode Bausubstanz abzureißen und damit das Ortsbild nachhaltig zu verschönern, eine Gefahr zu beseitigen und das Gesamterscheinungsbild aufzuwerten. va

JETZT FAN WERDEN!!! Ihr Vogtland-Anzeiger auf FACEBOOK...