Fitness rund um den Bärenstein

Sonne satt war dem Bärensteinturmfest beschert. Der Vogtland-Anzeiger lud seine Leser zusammen mit dem Rotary-Club an Plauens zweithöchsten Turm ein.Es war die 14. Auflage des Leserfestes mit vielen Attraktionen. Ein Highlight war das Maskottchen-Treffen und eine Fahrt mit ihnen in der Straßenbahn.

Plauen - Fitness, Sport und gesunde Ernährung standen auch diesmal im Fokus des Festes. Darin waren sich die Veranstalter wie jedes Jahr einig. Zu einem rotbackigen Apfel luden die Rotarier an den Stand - und Gabriela Selka zu einem frischen Apfel-Möhren-Salat mit knackigem Brokkoli. Die Inhaberin des Fitnessstudios Armena war erstmals beim Bärensteinturmfest dabei. Ihre Fitness testen konnten die Gäste auch beim Fitnessstudio Injoy aus Syrau und mit Bewegungsspielen beim Kindergarten "Am Bärenstein" - zwei Partnern, die seit vielen Jahren das Fest bereichern. Nicht mehr wegzudenken sind auch die zotteligen, liebenswerten Tinker-Pferde vom Reiterhof von Anja Herrmann. Selten waren die Rücken von Polly und Co. einmal nicht mit jungen Reitern, die über die Festwiese zogen, besetzt. Bei dem super Wetter zog der Eiswagen magisch die Schleckermäuler an. Auch die Kuchen, die Mitarbeiter des Vogtland-Anzeigers gebacken hatten, waren gefragt - diejenigen, die der Fraktion "Lieber herzhaft" angehörten, waren am Rosterstand der Rotarier richtig.
Ein schlechtes Gewissen, wie viel Kalorien man an einem Nachmittag wieder in sich reingeschaufelt hat, konnte man am Stand der AOK bekommen. Zwölf Stück Zucker stecken in einem halben Liter Apfelschorle, in der Cola sogar 18. "Das hätten wir nicht gedacht", bekam Ernährungsberaterin Sindy Zimmermann öfter zu hören. "Für einen Döner müsst ihr 90 Minuten trainieren - Fußball und Schwimmen", erklärt Zimmermann den zehnjährigen VFC-Sportlern Yannick Fitza und Brooklyn Zschach. Da hilft nur eines: Auf zum Bärensteinturmlauf. 55 Frauen, Männer und Kinder spurteten die 135 Treppen hinauf. Die Sportler vom HC Einheit wachten über Läufer, Start, Ziel und Zeit. Nach nur 21.09 Sekunden machte die Stoppuhr am zeitigsten klack: Wieder einmal holte Steffen Uebe, der "Best Bärensteinturmläufer ever" den Gesamtsieg - diesmal in 21.09 Sekunden. Sein Rekord lag zu einem der vorhergehenden Bärensteinläufe bei 20.69 Sekunden und wurde bisher von keinem anderen Läufer geknackt.
"Uns ist noch nie ein Läufer kollabiert. Zum Glück", sagt Johanniter-Rettungshelfer Sascha Ehlers. Etliche Festbesucher warfen interessiert einen Blick in den Rettungswagen und frischten am Defibrilator ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auf. Wer es sportlich mochte, stapelte bei der Freiwilligen Feuerwehr Plauen Stadt Mitte Limo-Kisten. 20 waren der Rekord.