Filmreife Tour durchs Vogtland

Der MDR entdeckt das Vogtland - eine ganze Woche lang: Ab Montag, jeweils 16 Uhr, erwandert Reporter Martin Reißmann die kleinen Wunder der Region. Der ehemalige Mitarbeiter des Vogtland-Anzeigers regt mit seiner Reportage an, selbst eine Wanderreise in den Landstrich zu machen, in dem rund 70 Orte "grün" im Ortsnamen tragen.

Plauen Der Sender widmet sich kommende Woche mit seiner Sendung "MDR um 4" der grünen "Sinfonie der Natur" im Vogtland. Das teilt der MDR mit. Weiter heißt es:
Reporter Martin Reißmann ist in Plauen geboren und aufgewachsen und hat eine Zeitlang als Redakteur gearbeitet.
Am Montag streift Reißmann durch die Natur im Vogtland, am Dienstag besucht der MDR-Reporter den weltbekannten Musikwinkel. Am Mittwoch wird Weltbekanntes wie die Göltzschtalbrücke oder die Plauener Spitze vorgestellt, am Donnerstag geht es aufs Wasser - auf die "vogtländischen Meere". Am Freitag wird es dann im Freizeitpark Plohn abenteuerlich.
Die Wochenserie ist ausschließlich mit zwei Handys, einer Drohne und einer GoPro-Kamera gedreht und damit die erste Wochenserie, die im MDR auf Basis moderner Mobil-Journalism-Technik läuft.
MDR-Reporter Reißmann hat also seinen Rucksack geschnürt und sich zu Fuß in die schönsten Ecken des Vogtlandes aufgemacht und hat dabei auch kleine Juwelen wie den Geysir in Geilsdorf entdeckt. Begegnet sind ihm interessante Menschen und Orte, die er in der Wochenserie bei "MDR um 4" vorstellt.
Insgesamt mehr als 25 Orten, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele hat Reißmann in seine Reportage gepackt. Das Vogtland ist eine Mittelgebirgsregion in Westsachsen und ein ausgezeichnetes Wandergebiet. 2018 besuchten und übernachteten mehr als 1,8 Millionen Menschen in den Region. Der 225 Kilometer lange Vogtland-Panorama-Weg, auf dem Reißmann wandert und der die meisten Sehenswürdigkeiten verbindet, ist als erster ostdeutscher Wanderweg mit dem Gütesiegel "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" vom Deutschen Wanderverband ausgezeichnet worden.
Das Vogtland zeichnet sich besonders durch seine Natur aus. Wer eine Auszeit im Grünen sucht, ist im Vogtland richtig. Schon die mehr als 70 Orte mit "grün" im Namen sind dafür ein deutlicher Beweis. "Wanderbares Vogtland" zeigt unter anderem die größte Ziegelsteinbrücke der Welt, den Mittelpunkt der Erde, die sächsische Quell- und Bäderregion, den traditionsreichen "Musikwinkel" und viele weitere kulturelle Höhepunkte sowie traumhafte Panoramablicke des grünen Vogtlandes.