Feuerrote Blume in bester Blüte

Fröhliche Weihnachten im Theater: Das diesjährige Weihnachtsmärchen "Die feuerrote Blume" entpuppt sich als absoluter Publikumserfolg.

Plauen - Ein Märchen aus den verzauberten Tiefen der russischen Wälder: Aljonuschka, Tochter eines Kaufmannes, wünscht sich von ihrem Vater, er möge von seiner Reise die "feuerrote Blume" mitbringen. Sie ist ihr im Traum erschienen, und nun sehnt sie sich nach dem zauberhaften Gewächs: "Als würde mein ganzes Glück in dieser Blume liegen", schwärmt mit leiser Vorahnung die schüchterne Kaufmannstochter, gespielt von Johanna Steinhauser.

Die märchenhafte Story ist mit klugem Humor inszeniert: Sie spielt mit den gängigen Klischees, verlässt das historische Zeitfenster immer wieder für kurze Ausflüge in die Gegenwart und ist doch voller Magie. Hexen, Waldgeister und ein verzauberter Prinz, dazu ein Happy End: Für die Kinder ist "Die feuerrote Blume" ein mitreißendes Erlebnis fernab von Fernsehunterhaltung. Sie honorieren dies mit begeistertem Lachen, immerwährenden Zwischenrufen - und nicht zuletzt mit zahlreicher Anwesenheit. Mit einigem Recht kann "Die feuerrote Blume" als Publikumsrenner zum Jahresausgang bezeichnet werden.

Die bisherigen Aufführungen des Weihnachtsmärchen waren zumeist bis fast auf den letzten Platz ausverkauft, berichtet Carolin Eschenbrenner, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit des Theaters Plauen-Zwickau. "Es gab von Anfang an eine große Nachfrage. Wir sind sehr zufrieden, das Märchen wurde gut aufgenommen". In diesem Jahr habe es eine besonders große Resonanz gegeben. Im Vogtland sei es inzwischen zur Tradition geworden, dass viele Einrichtungen wie Kindertagesstätten und Schulen in der Weihnachtszeit das Theater besuchen.

Doch nicht nur Kinder, auch Erwachsene fühlen sich vom charmanten Weihnachtsmärchen hingezogen. Jörg Fischbach, Mitarbeiter der Paritas, besuchte am Montag als Betreuer einer Wohngruppe das Theater und war voll des Lobes: "Ich fand das Bühnenbild sehr gut. Die Lichttechnik wirkt professionell, ebenso wie die Requisite. Die Dramaturgie ist überragend, vor allem die Idee, dass die feuerrote Blume als Aufhänger dient, um von einer Welt in die andere zu gelangen". Vor dem Hintergrund angestrebter Kürzungen ein Signal: Das Theater ist beliebt, wird von allen Altersklassen wahrgenommen.